Film "Spotlight"

Mi., 13.07.2016
JUNGE AKADEMIE: So hab ich das noch nie gesehen. Film und Gespräch


Filmabende auch am Mittwoch, 18. Mai und Mittwoch, 15. Juni 2016


Programm

Mittwoch, 13. Juli 2016

19:00h Begrüßung und kurze Einführung
19:15h

Film:
„Spotlight“
(2015, 128 min.)

Die Tageszeitung The Boston Globe bekommt im Jahr 2001 mit dem jüdischen Journalisten Marty Baron aus Miami einen neuen Chefredakteur.

Dieser liest in einem kleinen Abschnitt der Zeitung über den pädophilen Priester John Geoghan und Kardinal Bernard Law, den Erzbischof von Boston, welcher von Geoghans sexuellem Missbrauch von Kindern wusste, jedoch nichts dagegen tat.

Aufgrund der Vermutung, dass dieser einzelne Fall einen Hinweis auf ein ganzes System von Missbrauch geben könnte, drängt er sein hauseigenes Investigativ-Team Spotlight dazu, die Sache weiter zu erforschen.

Dem nur vierköpfigen Spotlight-Team gelingt es nun in monatelanger Recherche und unter mühsamen Bedingungen, den sexuellen Missbrauch in der Erzdiözese Boston nach und nach aufzudecken.

Der Artikel des Spotlight-Teams wird Anfang 2002 gedruckt und 2003 mit dem „Pulitzer-Preis für Dienste an der Öffentlichkeit“ ausgezeichnet.

ca. 21:15h Fragen zum Film und Diskussion
Referent: Dr. Werner Veith, M.A.
LMU München
Organisation: Dr. Astrid Schilling
Junge Akademie
Zum Thema

Was bewirkt ein staatliches technisches Informations- und Überwachungssystem, wenn es die Sicherheit über die Freiheit stellt, bzw. wenn diejenigen, die für Sicherheit sorgen sollen, selbst nicht mehr sicher sind?

Wie funktioniert ein Sportsystem, das seine Leistungsträger zu millionenschweren Idolen aufbaut, dafür aber selbst einen hohen Preis verlangt und gleichzeitig korrumpierbar wird?

Und welche Auswirkungen hat es, wenn Verantwortliche der Kirche über Jahrzehnte die moralisch-integre Fassade nach außen bewahren, aber gleichzeitig im Innern nicht entschieden gegen unfassbare Missbrauchszustände vorgehen?

Die Filme der dreiteiligen Reihe laden ein, gesellschaftliche, zwischenmenschliche Strukturen zu hinterfragen, deren Chancen, vor allem aber auch deren Grenzen zu erkennen.

Nach einer kurzen Einführung wird der Film gezeigt; anschließend eröffnet der Referent, Dr. Werner Veith, mit gezielten Fragen die Diskussion.


Referent
Dr. Werner Veith, M.A.

Studium der Theologie an der LMU München und der
Philosophie an der Hochschule für Philosophie SJ München,
Akad. Rat am Lehrstuhl für Christliche Sozialethik
an der LMU München.

Mitherausgeber „Handbuch Theologie und Populärer Film“,
Bd. 1-3, Paderborn 2007-2012
(zus. mit Dr. Th. Bohrmann und Dr. St. Zöller).

 

Filmabende der Reihe:

Mittwoch, 18. Mai 2016
Minority Report

Mittwoch, 15. Juni 2016
Goal - Lebe deinen Traum

Mittwoch, 13. Juli 2016
Spotlight

jeweils um 19:00 Uhr

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Katholische Akademie in Bayern
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23 | 80802 München
U3/U6: Münchner Freiheit

Anmeldung

Anmeldung bitte bis einen Tag
vor dem jeweiligen Termin unter
junge-akademie@kath-akademie-bayern.de
oder
089 / 38 10 20

Teilnehmerzahl

Max. 25 Personen

Zurück