Ökumene - ein Gespräch zu dritt

Mi., 04.11.2015
Abendveranstaltung

mit Kurienkardinal Koch, Metropolit Ioannis Zizoulas und Propst Johann Schneider


Programm

Mittwoch, 4. November 2015

Gelegenheit zu einem Imbiss
(ab einer Stunde vor Beginn)

 

19.00 Uhr Begrüßung
19.10 Uhr

Statement aus orthodoxer Sicht

Metropolit Ioannis Zizioulas,
Leiter des Büros des Ökumenischen Patriarchats
in Athen und der orthodoxen Delegation in
der Kommission für den theologischen Dialog
zwischen orthodoxer und katholischer Kirche

19.30 Uhr

Statement aus evangelischer Sicht

Propst Johann Schneider,
Regionalbischof des Propsteisprengels
Halle-Wittenberg

19.50 Uhr

Statement aus katholischer Sicht

Kardinal Kurt Koch,
Präsident des Päpstlichen Rats zur Förderung
der Einheit der Christen, Rom

20.10 Uhr

Pause mit Getränken

 

20.30 Uhr

Ökumene – ein Gespräch zu dritt

Moderation: Dr. Florian Schuller

 

21.30 Uhr Ende der Veranstaltung
Organisation: Dr. Johannes Schießl
Zum Thema

Die Ökumene bleibt dauernde Herausforderung. Und zwar in alle Richtungen der konfessionellen Landkarte. Trotz vieler theologischer Gespräche auf den verschiedensten Ebenen ist die Einheit der Kirchen noch nicht erreicht. Der ökumenische Weg geht also weiter.

Am 4. November 2015 bekommt eine bestimmte Perspektive besondere Bedeutung, jene zu der und von der Orthodoxie. Denn an diesem Tag erhält in München Metropolit Ioannis Zizioulas, der die orthodoxe Delegation in den offiziellen Gesprächen mit der katholischen Kirche leitet, die Ehrendoktorwürde der Ludwig-Maximilians-Universität für seine großen theologischen Verdienste.

Am Abend wird er dann in unserer Akademie ein öffentliches Ökumenegespräch auf höchster Ebene mitbestreiten. Für die katholische Seite spricht Kardinal Kurt Koch, „Ökumene-Minister“ des Papstes; der gebürtige Schweizer wurde übrigens mit einer Arbeit über den Münchner evangelischen Theologen Wolfhart Pannenberg promoviert. Den evangelischen Part übernimmt Propst Johann Schneider, Regionalbischof des Sprengels Halle-Wittenberg; in Rumänien geboren, ist er auch ein Kenner der Orthodoxie. Konstantinopel, Rom und Wittenberg an einem Tisch – ein sicherlich spannender Abend.


Dr. Florian Schuller
Katholische Akademie in Bayern

Prof. Dr. Athanasios Vletsis
Ausbildungseinrichtung für Orthodoxe
Theologie an der LMU München

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Katholische Akademie
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit


Anmeldung

Anmeldeschluss ist Dienstag, 3. November 2015.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten werden an der Abendkasse verkauft.

Für Schüler und Studierende bis zum vollendeten 30. Lebensjahr
ist die Teilnahme kostenlos.

 

Übernachtung

Es besteht die Möglichkeit zur Übernachtung
mit Frühstück.

Einzelzimmer pro Person € 42,- bzw. ermäßigt € 34,-

Doppelzimmer pro Person € 36,- bzw. ermäßigt € 30,-

 

Ermäßigung

Ermäßigung erhalten Studierende bis zum vollendeten
30. Lebensjahr und Schüler.

 

Anmeldung nach Anmeldeschluss

Die Anmeldung Ihrer Teilnahme nehmen wir
auch nach Anmeldeschluss gerne entgegen.

Bitte beachten Sie:

Ihr Name kann nach Anmeldeschluss nicht mehr in unsere
Teilnehmerliste aufgenommen werden.

Eventuell gewünschte Übernachtungen können dann
nur nach telefonischer Rücksprache (089 / 38 10 20)
gegebenenfalls noch gebucht werden.

 

 

Zurück