Kreativität

Fr., 03.05.2013 bis Sa., 04.05.2013
JUNGE AKADEMIE

Ein Seminar für Entdecker


Programm

Freitag, 3. Mai 2013

14.00 Uhr Begrüßung
14.15 Uhr

Was ist das eigentlich: „Kreativität“?

Erster Teil des Workshops mit
Marco Teubner,
Kulturwissenschaftler und Spieleerfinder

18.00 Uhr Abendessen
19.00 Uhr

Spiele erfinden – wie geht das?

Zweiter Teil des Workshops mit
Marco Teubner

21.00 Uhr Ende

Samstag, 4. Mai 2013

9.00 Uhr

Improvisationstheater

Karin Krug,
Schauspielerin und Gründerin des
fastfood theaters München

12.30 Uhr Mittagessen
14.00 Uhr

„Wohnst du noch oder lebst du schon?“
Werbeslogans und weitere Kreativtechniken

Prof. Dr. Hansjörg Zimmermann,
Professur für Medienmanagement/Lehrgebiet Markenkommunikation und Werbung an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, München

18.00 Uhr Ende der Veranstaltung
Organisation und Moderation: Astrid Schilling
In Zusammenarbeit mit

Munich Center for Technology in Society
(MCTS) / Carl von Linde-Akademie
TU München
Arcisstr. 21, 80802 München

Zum Thema

Ich bin ein Glückspilz. Ich kenne über 5000 Möglichkeiten,
wie man keine Glühbirne herstellt.

Thomas Edison

 

Dieser Spruch von Thomas Edison bringt sehr passend zum Ausdruck, was Kreativität zu allererst bedeutet: ausprobieren, Neues zulassen, Fehler machen, sich Zeit lassen, träumen. Daraus können sich schließlich sogar Visionen entwickeln, die, wie bei Edison, buchstäblich ein Licht aufgehen bzw. sich praktisch umsetzen lassen.

Kreativität wird heute in der Arbeitswelt händeringend gesucht, doch auf Knopfdruck funktioniert sie eher selten. Dennoch gibt es Techniken, die das Denken dazu anleiten sollen, nicht einfach auf Altbewährtes zurückzugreifen, sondern das Altbewährte neu zu kombinieren und Ideen zuzulassen, die auf den ersten Blick vielleicht völlig abwegig erscheinen, sich bei genauerem Hinsehen aber als kreativer Volltreffer erweisen können.

Das Kreativitätsseminar wird von der Jungen Akademie bereits zum fünften Mal angeboten (nicht unbedingt kreativ), doch wurde diesmal versucht, Altbewährtes neu zu kombinieren (s.o.), so dass Teilnehmerinnen und Teilnehmer gespannt sein dürfen, wie es die Referenten auf verblüffende Art und Weise schaffen, je unterschiedliche Kreativitätspotentiale freizulegen!

 
 
Bei der Suche nach der Nadel im Heuhaufen ist 
der Unterschied zwischen mir und einem normalen Forscher der, 
dass ein normaler Forscher mit der Suche aufhört, 
wenn er eine Nadel gefunden hat, 
ich aber den ganzen Haufen durchsehe, 
ob nicht vielleicht noch weitere Nadeln darin sind.
 
Albert Einstein
Sonstige Informationen

Du siehst Dinge und fragst „Warum?“,
doch ich träume von Dingen und sage
„Warum nicht?“.

George Bernard Shaw


Veranstaltungsort

Katholische Akademie in Bayern
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6: Münchner Freiheit

 

Kooperationspartner

Munich Center for Technology in Society
(MCTS) / Carl von Linde-Akademie

An der Carl von Linde-Akademie werden Studierenden
über das Fachwissen hinaus Schlüsselkompetenzen vermittelt
und Lehrende hochschuldidaktisch beraten und weitergebildet.

Das Programm umfasst Veranstaltungen des Lehrstuhls für
Philosophie und Wissenschaftstheorie, fächerübergreifende
Kompetenzmodule, hochschuldidaktische Angebote von ProLehre
sowie öffentliche Vortragsreihen und akademische Weiterbildung.

www.mcts.tum.de
www.cvl-a.tum.de


Anmeldung

Anmeldeschluss ist Montag, der 29. April 2013.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Teilnehmerzahl: maximal 20

Übernachtung ist auf Anfrage möglich.

 

Zurück