Konrad Adenauer

Mi., 05.04.2017
Abendvortrag

Leitmotive seiner Politik. Zum 50. Todestag


Programm

Mittwoch, 5. April 2017

Gelegenheit zu einem Imbiss
(ab einer Stunde vor Beginn)

 

19.00 Uhr Begrüßung
19.10 Uhr

Konrad Adenauer –

Leitmotive seiner Politik
Zum 50. Todestag

Prof. Dr. Horst Möller,
Professor em. für Neuere und Neueste
Geschichte an der LMU München,
ehem. Direktor des Instituts für Zeitgeschichte

 

20.10 Uhr Imbisspause
20.30 Uhr Diskussion
Moderation und Organisation: Stephan Höpfinger
Zum Thema

Konrad Adenauer (5.1.1876-19.4.1967), der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland (1949-1963), erwies sich als ausgesprochener Glücksfall. Er zählt zweifellos zu den bedeutendsten deutschen Staatsmännern des 20. Jahrhunderts, der maßgeblich die fundamentalen politischen Weichenstellungen Westdeutschlands seit 1945 prägte.

Bereits seit 1917 politisch aktiv, wurde der entschiedene Gegner des Nationalsozialismus 1933 als Oberbürgermeister von Köln entlassen und später auch verfolgt. Seine politischen Maximen wurzelten im christlichen Glauben. Obwohl ein führender Vertreter des politischen Katholizismus, wollte er schon 1922 den „Zentrumsturm“ zu einer überkonfessionellen christlichen Bewegung erweitern, was aber erst nach 1945 gelang.

Gegen die kriminelle Barbarei des Nationalsozialismus verkörperte er nach dem Zweiten Weltkrieg ethische Grundsätze der Politik, wenngleich der gewiefte Taktiker im Einzelfall „gar nicht so pingelig“ war. Als überzeugter Protagonist des christlichen Abendlandes zählte er schon seit dem Ersten Weltkrieg zu den Vorkämpfern deutsch-französischer Verständigung. Nach 1945 arbeitete er für eine Einigung der rechtsstaatlichen Demokratien Europas auf transatlantischer Grundlage. Die Erfahrung der Diktaturen des 20. Jahrhunderts machten ihn nach innen und außen zu einem antitotalitären Kämpfer für die wehrhafte Demokratie.


Horst Möller

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Katholische Akademie
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Montag, 3. April 2017.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten zum Preis von € 8,–
(Schüler und Studierende bis zum vollendeten 30. Lebensjahr € 4,–)
sind an der Abendkasse erhältlich.

Zurück