"In dieser Stunde der Kirche"

Do., 27.06.2013 bis Sa., 29.06.2013
Tagung in Bad Kissingen

Zum 100. Geburtstag von Julius Kardinal Döpfner


Programm

Donnerstag, 27. Juni 2013

14.00 Uhr Abfahrt für Busreisende von der Akademie in München,
Mandlstraße 23
18.00 Uhr

Möglichkeit zur kostenlosen Führung
durch das Museum Obere Saline/Bismarckmuseum

Freitag, 28. Juni 2013

FESTAKT DER STADT BAD KISSINGEN
in der Wandelhalle, Kurhausstraße

 

10.30 Uhr

Begrüßung
Oberbürgermeister Kay Blankenberg

Festvortrag

Brückenbauer in einer Zeit des Übergangs.
Julius Kardinal Döpfner zum 100. Geburtstag
Karl Kardinal Lehmann,
Bischof von Mainz

Musikalische Gestaltung
Kurorchester Bad Kissingen

anschließend
Empfang der Stadt Bad Kissingen
im Regentenbau,
Ludwigstraße 2

 

TAGUNG IM HOTEL FRANKENTAL
Frühlingstraße 11

 

14.15 Uhr Eröffnung
14.30 Uhr

Bischöfliche Lehrjahre im Bistum Würzburg?
Julius Döpfner im Spannungsfeld von Kirche, Politik und Öffentlichkeit 1948-1957
Christoph Weißmann,
Lehrstuhl für Neueste Geschichte an der Universität Würzburg

15.15 Uhr Pause
15.45 Uhr

„Der Christ in atheistischer Umwelt“.
Julius Döpfner als Bischof von Berlin, 1957-1961
Prof. Dr. Thomas Brechenmacher,
Professor für Neuere Geschichte II (Deutsch-jüdische Geschichte) an der Universität Potsdam

16.30 Uhr

Diskussion

 

19.00 Uhr

KONZERT MIT DEN WIENER SYMPHONIKERN
im Regentenbau, Max-Littmann-Saal

Wolfgang Amadeus Mozart,
Konzert für Violine und Orchester
Nr. 3 G-Dur KV 216

Joseph Haydn,
Sinfonie Nr. 83 g-moll Hob. 1:84

Franz Schubert,
Große Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944

Dirigent und Solist:
Leonidas Kavakos

Samstag, 29. Juni 2013

9.30 Uhr

Aggiornamento vor Ort. Julius Döpfner und
die Erzdiözese München und Freising
Prof. Dr. Franz Xaver Bischof,
Professor für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit an der LMU München

10.15 Uhr Diskussion
10.45 Uhr Pause
11.15 Uhr

Begegnungen mit Julius Kardinal Döpfner
Bischof em. Dr. Paul-Werner Scheele, Würzburg

11.45 Uhr Diskussion
12.15 Uhr Mittagessen
14.00 Uhr

Vom Gottesreich zum Reich Gottes.
Julius Döpfner und sein Selbstverständnis als Kirchenmann
Prof. Dr. Wolfgang Weiß,
Professor für Fränkische Kirchengeschichte und Kirchengeschichte der neuesten Zeit an der Universität Würzburg

14.45 Uhr Pause
15.15 Uhr

„Wer wirklich an Gott glaubt, der liebt auch die Erde und den Menschen“ –
Julius Döpfners Kreuzesspiritualität als Liebeserklärung an Gott und an die Welt
Dr. Christian Hartl,
Spiritual im Spätberufenenseminar St. Lambert in Lantershofen bei Bonn

16.00 Uhr Schluss-Diskussion
17.00 Uhr

Eucharistiefeier in der Herz Jesu Kirche
mit Bischof Dr. Friedhelm Hofmann, Würzburg

„Missa in tempore belli“ („Paukenmesse“)
von Joseph Haydn
in C-Dur, Hob. XXII: 9

mit der Kantorei Herz Jesu und
dem Residenzorchester Meiningen

19.00 Uhr Rückfahrt für Busreisende
Kooperationspartner:

Kaltholische Akademie Domschule Würzburg

Stadt Bad Kissingen

Zum Thema

Als Julius Döpfner am 26. August 1913 in Hausen bei Bad Kissingen als viertes Kind des Hausdieners Matthäus Döpfner in eine einfache Rhönbauernfamilie hineingeboren wurde, war wohl nicht abzusehen, dass er einmal einer „der großen Bischöfe der Weltkirche“ werden sollte, wie es Joseph Ratzinger am 1. April 1977 formulierte.

Und mehr. Kardinal Leo Jozef Suenens – mit Julius Döpfner, Giacomo Lercaro und Grégoire-Pierre XV Agagianian Moderator des Zweiten Vatikanischen Konzils – zitiert Papst Johannes XXIII. mit den Worten: „Wenn Sie wissen wollen, in welche Richtung mein Herz und meine Begeisterung für das Konzil weisen, folgen Sie Kardinal Bea und Kardinal Döpfner.“ Nicht nur Johannes XXIII. schätzte ihn, auch Papst Paul VI. war ihm freundschaftlich verbunden.

Die Katholische Akademie Bayern gedenkt anlässlich des 100. Geburtstages dankbar ihres großen Protektors Julius Döpfner und nimmt zusammen mit der Katholischen Akademie Domschule Würzburg in seiner Heimatstadt Bad Kissingen ausgewählte Facetten der vielfältigen Verantwortung in den Blick, die Leben und Wirken des Kardinals aus Franken auszeichnen.

 

Dr. Rainer Dvorak
Direktor der Katholischen Akademie Domschule Würzburg

Dr. Florian Schuller
Direktor der Katholischen Akademie Bayern

 
Sonstige Informationen

Veranstaltungsorte in Bad Kissingen

Festakt der Stadt Bad Kissingen:
Wandelhalle, Kurhausstraße

Tagung:
Hotel Frankental, Frühlingstraße 11 

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Montag, 10. Juni 2013.

Die Anmeldung mit allen bestellten Leistungen wird verbindlich, 
sobald die entsprechende Gesamtsumme der Kosten auf unserem
Konto Nr. 10 23 55 000, LIGA Bank (BLZ 750 903 00)
eingegangen ist. 

Wir empfehlen frühzeitige Anmeldung.

Bei Rücktritt von der Teilnahme nach Anmeldeschluss
müssen wir leider alle bestellten Leistungen in Rechnung stellen.

 

Omnibus-Transfer (nur mit Anmeldung, € 40,- p.P.)

Abfahrt am Donnerstag, 27. Juni 2013, 14.00 Uhr,
vor der Katholischen Akademie in Bayern, Mandlstraße 23.

Rückfahrt Samstagabend, 19.00 Uhr.

Am Donnerstagabend besteht die Möglichkeit, an einer kostenlosen
Führung durch das Museum Obere Saline/Bismarck-Museum teilzunehmen.

 

Restkarten Konzert

Auf Anfrage können wir Ihnen noch einige wenige Restkarten für das Konzert
zum Preis von € 100,- (Kategorie A) und € 85,- (Kategorie C) anbieten.

 
 

Zurück