Die eine Quelle und die beiden Ströme

Mo., 07.11.2011
Abendveranstaltung
Zur Auslegung der Bibel bei Juden und Christen

Programm
Montag, 7. November 2011
18.30 Uhr Begrüßung

Beispiel Sabbat bzw. Sonntag

 

18.45 Uhr Jonah Sievers,
Landesrabbiner, Braunschweig
19.00 Uhr Prof. Dr. Heinz-Günther Schöttler,
Professor für Pastoraltheologie an der
Universität Regensburg

Beispiel Jom Kippur bzw. Karfreitag/Ostern

19.15 Uhr Dr. h.c. Henry G. Brandt,
Landesrabbiner em., Augsburg
19.30 Uhr Prof. Dr. Tobias Nicklas,
Professor für Exegese und Hermeneutik des
Neuen Testaments an der Universität Regensburg
19.45 Uhr Pause mit Gelegenheit zum Imbiss
20.15 Uhr Podiumsgespräch und Fragen aus dem Publikum
Moderation: Prof. Dr. Hanspeter Heinz,
Professor für Pastoraltheologie an der
Universität Augsburg
Organisation: Dr. Pierre Scherer
Zum Thema

Juden und Christen teilen gemeinsame Heilige Schriften. Der Gott des Alten Testaments ist auch der Gott Jesu von Nazareth. Und doch entspringen der einen biblischen Quelle zwei unterschiedliche Ströme: die jüdische und die christliche Tradition. Beide sind Zeugnis des Glaubens und der Treue zu der ihnen zuteil gewordenen göttlichen Offenbarung, und beide scheinen so verschieden, dass sie nicht aufeinander zurückgeführt werden können; denn jüdische und christliche Leseweise der Bibel bleiben ihrer jeweiligen Glaubenssicht treu, deren Frucht und Ausdruck sie sind.

Diese Dialektik der einen biblischen Quelle und der beiden Traditionsströme veranschaulichen vier namhafte Vertreter des jüdisch-christlichen Dialogs anhand der Beispiele Sabbat bzw. Sonntag und Jom Kippur (Versöhnungstag) bzw. Karfreitag/Ostern.

Die Abendveranstaltung findet im Rahmen der Tagung des Gesprächskreises „Juden und Christen“ beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken statt.

 

Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Freitag, 4. November 2011.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich.

 

Anmeldung nach Anmeldeschluss

Die Anmeldung Ihrer Teilnahme nehmen wir
auch nach Anmeldeschluss gerne entgegen.

Bitte beachten Sie jedoch:

Ihr Name kann nach Anmeldeschluss nicht mehr in unsere
Teilnehmerliste aufgenommen werden.

Zurück