Johannes Calvin

Fr., 10.07.2009 bis Sa., 11.07.2009
Tagung in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Tutzing
Zum 500. Geburtstag
Reformator mit Langzeitwirkung

Programm
Freitag, 10. Juli 2009
15:30 Uhr Begrüßung
BIOGRAPHIE UND WIRKUNG:
15:45 Uhr Prof. Dr. Eberhard Busch,
Professor für Systematische Theologie (Lehrstuhl für
reformierte Theologie) an der Universität Göttingen
"Gewürdigt, ein Verkünder und Diener des Evangeliums zu sein ..." –
Leben und Wirken Johannes Calvins
16:30 Uhr Pause mit Gelegenheit zum Imbiss
17:00 Uhr Prof. Dr. Herman J. Selderhuis,
Professor für Kirchengeschichte und Kirchenrecht
an der Theologischen Universität Apeldoorn (NL),
Direktor des dortigen Instituts für Reformationsforschung
Der Reformator mit europäischer Perspektive.
Zur Wirkungsgeschichte des Calvinismus
17:45 Uhr Diskussion
18:30 Uhr Abendessen
20:00 Uhr Prof. Dr. Bernard Reymond,
Professor für Praktische Theologie an der
Université de Lausanne
Bilderverbot und calvinistische Ästhetik
am Beispiel Kirchenbau
Samstag, 11. Juli 2009
08:30 Uhr Gesungene Laudes
ZENTRALE THEOLOGISCHE THEMEN:
09:00 Uhr Erwählung und Prädestination
aus reformierter Sicht:
Prof. Dr. Eberhard Busch
aus katholischer Sicht:
Prof. Dr. Bertram Stubenrauch,
Professor für Dogmatik und Ökumenische
Theologie an der Universität München
09:30 Uhr Abendmahlslehre
aus reformierter Sicht:
Prof. Dr. Jan Rohls,
Professor für Systematische Theologie
an der Universität München
aus lutherischer Sicht:
Prof. Dr. Friederike Nüssel,
Professorin für Systematische Theologie
und Direktorin des Ökumenischen Instituts
an der Universität Heidelberg
10:00 Uhr Diskussion
10:30 Uhr Pause mit Gelegenheit zum Imbiss
11:00 Uhr Lehre und Ordnung
aus reformierter Sicht:
Prof. Dr. Eberhard Busch
aus lutherischer Sicht:
Prof. Dr. Friederike Nüssel
11:30 Uhr Staat und Kirche
aus reformierter Sicht:
Prof. Dr. Jan Rohls
aus katholischer Sicht:
Prof. Dr. Bertram Stubenrauch
12:00 Uhr Diskussion
12:30 Uhr Mittagessen – Ende der Tagung
Moderation: Dr. Friedemann Greiner
Dr. Florian Schuller
Kooperationspartner: Evangelische Akademie Tutzing
Zum Thema

Vor genau 500 Jahren, am 10. Juli 1509, wurde Johannes Calvin geboren, der einflussreichste Theologe der reformierten Kirche. Als Prediger, Seelsorger und Organisator erwarb er sich große Verdienste um die Ausbreitung der Reformation weit über Genf und Westeuropa hinaus.

Calvin vertrat eine dezidiert wortzentrierte und ethisch anspruchsvolle Lehre, die in der Folge nachhaltige Wirkung auf Wissenschaft und Wirtschaft, Politik, Kunst und Mentalitäten entfaltete. Sie betont die Verantwortlichkeit des Einzelnen, befördert ein strenges Arbeitsethos und gibt der praktizierten Nächstenliebe Raum. In den reformierten Ländern führte sie zur Ausprägung einer Ästhetik, die mit der überlieferten religiösen Kunst weitgehend brach.

Bis heute ist der Jurist und Theologe Calvin umstritten, sowohl hinsichtlich seiner Persönlichkeit als auch seiner Wirkungsgeschichte. So erinnern die einen an seine Haltung in Hexenprozessen oder fragen, wieweit seine bilderfeindliche Lehre zur religiös-kulturellen Verarmung geführt hat. Andere betonen hingegen seine Verdienste für eine Erneuerung des christlichen Glaubens und sehen in ihm einen Wegbereiter der modernen westlichen Zivilisation.

Dr. Florian Schuller
Katholische Akademie in Bayern

Dr. Friedemann Greiner
Evangelische Akademie Tutzing

Sonstige Informationen

Anmeldung

Anmeldung bitte bis spätestens Mittwoch, 8. Juli 2009.

Die Anmeldung mit den bestellten Leistungen ist verbindlich.
Sie gilt als angenommen, wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein,
bitten wir um entsprechende Nachricht.

Kinderbetreuung

Für Eltern bietet die Akademie während der Veranstaltung kostenlos eine qualifizierte Betreuung ihrer Kinder (bis 12 Jahre) an. Wenn Sie dies wahrnehmen wollen, bitte unbedingt bei der Anmeldung im Feld "Bemerkung" Namen und Alter Ihrer Kinder angeben.

 

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

Zurück