Indien

Fr., 06.02.2009 bis Sa., 07.02.2009
Tagung

Großmacht voller Widersprüche

Programm
Freitag, 6. Februar 2009
14:30 Uhr Begrüßung
I. FASZINATIONEN UND SEHNSÜCHTE
14:45 Uhr Dr. Dr. Martin Kämpchen,
Schriftsteller und Journalist, Santiniketan
Was westliche Menschen an Indien fasziniert
15:15 Uhr Prof. Dr. Anand Amaladass SJ,
Professor für Sanskrit und Indische Philosophie an der
Jesuiten-Fakultät für Philosophie in Chennai
Die geistige Dimension der westlichen
Zivilisation und ihre Wirkung in Indien
15:45 Uhr Kurze Rückfragen
16:00 Uhr Pause
II. VERGANGENHEITEN UND ZUKÜNFTE
16:30 Uhr Dr. Georg Berkemer,
Leiter des Seminars für Geschichte und Gesellschaft Südasiens
an der Humboldt-Universität zu Berlin
Indien – zurück in die vorkoloniale Zukunft?
17:00 Uhr Dr. Wolfgang-Peter Zingel,
Mitarbeiter am Südasien-Institut der Universität Heidelberg
Indien auf dem Weg vom Schwellenland
zur globalen Wirtschaftsmacht
17:30 Uhr Diskussion
18:30 Uhr Abendessen
20:00 Uhr Dr. Freek L. Bakker,
Dozent für asiatische christliche Theologie,
Hinduismus und Buddhismus an der Universität Utrecht
Indische Filme: mehr als nur Bollywood
(mit Filmbeispielen)
Samstag, 7. Februar 2009
08:30 Uhr Gesungene Laudes
III. KULTUREN UND KÜNSTE
09:00 Uhr Prof. Dr. Anand Amaladass SJ
Zur Identität der Inder im Pluralismus
der Kulturen, Sprachen und Religionen
09:30 Uhr Christian Weiß,
Verleger, Heidelberg
Von weißen Tigern und heiligen Bäumen.
Überblick über die indische Gegenwartsliteratur
10:00 Uhr Pause
IV. VERWERFUNGEN UND KONSTELLATIONEN
10:30 Uhr Dr. Dr. Martin Kämpchen
Indische Christen – einerseits bedroht,
andererseits Sauerteig der Gesellschaft
11:00 Uhr Diskussion
12:00 Uhr Mittagessen
14:00 Uhr Prof. Dr. Subrata Kumar Mitra,
Professor für Politsche Wissenschaft Südasiens
an der Universität Heidelberg
Innenpolitische Spannungsfelder in der
"größten Demokratie der Welt"
14:30 Uhr Dr. Wolfgang-Peter Zingel
Indien als Machtfaktor und Partner der
internationalen Politik
15:00 Uhr Diskussion
16:00 Uhr Eucharistiefeier
Organisation Dr. Pierre Scherer
Zum Thema

Jüngst erschütterten die Terroranschläge von Mumbai das ganze Land; offen bleiben noch die Reaktionen Indiens auf diese Herausforderung durch den Terrorismus, von woher er auch gesteuert sei. Andererseits – Verfolgungen, Morde, Vertreibungen durch radikalisierte Hindus richten sich zunehmend gegen jene indischen Mitbürger, die Christen sind.

Bilder, Namen, Schlagworte stellen sich ein, wenn der Name Indien fällt: Heilige Kühe, Kaschmirkonflikt, Mahatma Gandhi, Ayurveda, Sanskrit, der junge Ingenieur in Bangalore, der Guru am Ufer des Ganges in Varanasi.

Indien, eine Welt voller Widersprüche: aufstrebende Weltmacht mit Atomwaffen und Massen von Armen, bald zahlenmäßig größtes Land der Erde und Bewahrerin ältester Kulturen und Religionsformen, IT-Zentrum der Welt und Gesellschaft, in der das Kastenwesen immer noch dominiert, Land westlicher Sehnsucht und Land westlichen Unverständnisses.

Unsere Tagung in der Reihe „Länder-Revue“ wird kompetent ordnen und vertieftes Verständnis ermöglichen. Denn was sind die historischen Wurzeln und die kulturell-gesellschaftlichen Orientierungspunkte des seit 1947 unabhängigen Indien? Worin gründet seine ethnische, religiöse, kulturelle und sprachliche Vielheit? Welche Kräfte und Konflikte prägen sein innenpolitisches Leben und sein Verhältnis zu den Nachbarstaaten? Wie positioniert sich die rasant erstarkende Wirtschaftsmacht international? Wie findet indisches Lebensgefühl kulturellen Ausdruck in Literatur und Filmschaffen? Und gilt noch das in der Verfassung grundgelegte Prinzip eines „säkularen Staates"?

Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor


PREISTRÄGER AKADEMIE

Bei der Tagung „Indien“ wird die Katholische Akademie am Freitag 18.30 Uhr mit der „Tierschutz-Kochmütze“ ausgezeichnet.

Der Preis wird durch die Schweisfurth-Stiftung sowie die Umweltbeauftragten der evangelischen und der katholischen Kirche in Bayern verliehen.

Die Akademie verwendet mindestens 60 % aller tierischen Lebensmittel aus artgerechter Haltung und wird für ihr Engagement in Sachen Tierschutz gewürdigt.

Sonstige Informationen

Anmeldung

bitte bis spätestens Mittwoch, 4. Februar 2009.

Die Anmeldung mit den bestellten Leistungen ist verbindlich.
Sie gilt als angenommen, wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.
Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein,bitten wir um entsprechende Nachricht.

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

Zurück