Gewaltfreie Kommunikation

Fr., 14.03.2014
JUNGE AKADEMIE: Drei Freitage - 14. März / 21. März / 4. April 2014

in Partnerschaft und Familie, mit Freunden und Kollegen


Programm

14. März 2014
21. März 2014
4. April 2014

Programm der drei Freitage

jeweils
 

10.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Einstieg / Erste Arbeitseinheit (mit Pause)
12.30 Uhr bis 13.30 Uhr

Mittagspause

13.30 bis 17.00 Uhr
Zweite Arbeitseinheit (mit Pause)

In diesem Seminar geht es um folgende Ziele:

  • Sprachmuster zu erkennen, die im Umgang
    miteinander wenig hilfreich sind, und
    Alternativen zu finden;
     
  • einfühlsam zu hören und zu verstehen, was
    das Gegenüber braucht;
     
  • das zu erkennen, worum es tatsächlich geht
    und aufrichtig Kontakt zu suchen;
     
  • klar und konkret zu sagen, was man will, und
    damit umzugehen lernen, falls das Gegenüber
    „Nein“ sagt.
Referent

Frank Gaschler
Zertifizierter Trainer für Gewaltfreie Kommunikation
(CNVC), Buchautor, Elternkursleiter und Coach
www.freiekommunikation.de

Organisation

Astrid Schilling,
Junge Akademie

Zum Thema

„Es geht mir schlecht. Du bist schuld daran!

Rate, was ich brauche. Und wehe, Du liegst

daneben!“

 

Die Art und Weise, wie wir kommunizieren, hat nicht nur Einfluss auf die Qualität unserer Beziehung zu anderen Menschen, sowohl im privaten als auch im beruflichen Miteinander, sondern auch auf unser persönliches Befinden. Insbesondere dann, wenn Meinungsverschiedenheiten oder Konflikte auftauchen – was im Zusammenleben und -arbeiten völlig normal ist – greift man nicht selten auf Elemente wie Beschuldigen, Lästern, Angriff, Rechtfertigen, Rückzug oder Durchzug zurück und nimmt die Haltung ein: „Wer hat recht und wer ist schuld?“ oder „Wer gewinnt und wer verliert?“

 

Selbst bei einem kurzfristigen Sieg verliert man – bezogen auf die Qualität der Beziehung, auf Vertrauen und Kooperationsbereitschaft beider Seiten. Und wenn die Beziehung auf Liebe basiert, zahlt man einen hohen Preis. Die Gewaltfreie Kommunikation zeigt einen Weg, der langfristig Beziehungen stärken kann und damit ein tragfähiges Fundament liefert für Verständnis und Vertrauen.

Das Seminar basiert auf der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach Marshall Rosenberg. Die Haltung hinter der GfK lässt sich auf den einfachen Nenner bringen: „Andere Menschen so zu behandeln, wie man selbst gerne behandelt werden möchte.“ Eine einfache Formel, die kulturenübergreifend die Wurzel wertschätzenden und respektierenden Umgangs zwischen Menschen beschreibt. Gleichzeitig so schwer, sie umzusetzen im hektischen Alltag – in Partnerschaft und Familie, mit Freunden und Kollegen.

 

„Frage dich nicht, was die Welt braucht. Frage

dich, was dich lebendig werden lässt und

dann geh los und tu das. Was die Welt nämlich

braucht, sind Menschen, die lebendig geworden

sind.“

Harold Whitman

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Katholische Akademie in Bayern
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23 
80802 München

U3/U6: Münchner Freiheit

 

Zielgruppe

Diese Veranstaltung richtet sich an 25- bis 40-Jährige.
Teilnehmerzahl: max. 20 Personen

 

Anmeldung
 
Anmeldung bitte bis zum 7. März 2014,
über die Homepage oder
per Mail: junge.akademie.@kath-akademie-bayern.de 
 
 
Kinderbetreuung
 
Die Akademie bietet eine kostenlose Kinderbetreuung
für 3- bis 6-Jährige an 
(Bitte um kurze telefonische Rücksprache!).
Anmeldung bitte bis zum 7. März 2014:
 
Mail: junge.akademie@kath-akademie-bayern.de
Internet: www.kath-akademie-bayern.de
 

Unterstützung
 
Die Veranstaltung wird subventioniert vom GfKFonds
von Frau Jutta Nibbe in Zusammenarbeit mit dem 
Netzwerk Gewaltfreie Kommunikation München e.V. und 
vom „Verein der Freunde und Gönner der Katholischen Akademie Bayern“.
 

Zurück