Formeln fürs Leben

Sa., 08.11.2014
Tagung

Programm

Samstag, 8. November 2014

9.15 Uhr Begrüßung
9.30 Uhr

I. Aus Sicht der Chemie

Wie enstand das Leben auf der Erde?

Prof. Dr. Günter Wächtershäuser,
Professor für evolutionäre Biochemie,
Universität Regensburg

Reaktion:
Prof. Dr. Christian Kummer SJ,
Professor für Naturphilosophie,
Hochschule für Philosophie, München

Gesprächsrunde mit beiden Referenten
(so nach jedem Block)

11.00 Uhr

Kaffeepause

 

11.30 Uhr

II. Aus Sicht der Biologie

Kann man Leben nachbauen?

Prof. Dr. Petra Schwille,
Direktorin am Max-Planck-Institut für
Biochemie, München

Reaktion:
Prof. Dr. Peter Dabrock,
Professor für Systematische Theologie
mit dem Schwerpunkt Ethik,
Universität Erlangen-Nürnberg

13.00 Uhr

Mittagessen

 

14.00 Uhr

III. Aus Sicht der Paläontologie

Wie wurde der Mensch zum Menschen?

Prof. Dr. Friedemann Schrenk,
Professor für Paläobiologie der Wirbeltiere,
Universität Frankfurt/Main

Reaktion:
Prof. Dr. Armin Kreiner,
Professor für Fundamentaltheologie,
Universität München

15.30 Uhr

Kaffeepause

 

16.00 Uhr

IV. Aus Sicht der Neurobiologie

Wo steckt das Ich im Hirn?

Prof. Dr. Wolf Singer,
Professor für Neurophysiologie,
Max-Planck-Institut für Hirnforschung,
Frankfurt/Main

Reaktion:
Prof. Dr. Josef Quitterer,
Professor für Christliche Philosophie,
Universität Innsbruck

17.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

Moderation:

Prof. Dr. Manfred Stöckler,
Professor für Theoretische Philosophie und
Philosophie der Naturwissenschaften,
Universität Bremen

Organisation:

Dr. Johannes Schießl,
Katholische Akademie in Bayern

Zum Thema

Gewünscht wird er, oft auch eingefordert – der Dialog von Naturwissenschaften und Theologie. Aber einfach ist er nicht; auf beiden Seiten lauern Gefahren: Entweder lassen Naturwissenschaftler den Theologen nur den von ihnen (noch) nicht erklärbaren Rest übrig, oder Theologen erklären Naturwissenschaftler für unzuständig, wenn und weil es um das Ganze der Welt gehe.

Gelingt der Dialog allerdings, werden beide Seiten bereichert; geht es doch um Fragen wie jene nach dem Woher des Lebens, nach seiner Unverfügbarkeit, nach der Stellung des Menschen im Kosmos oder seinem Proprium. Genau diesen Themen wird unsere Tagung „Formeln fürs Leben“ nachgehen – und zwar jeweils im Gespräch zwischen einem Naturwissenschaftler und einem Theologen.

Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor


Die Tagung ist entstanden aus der kontinuierlichen Arbeit des Gesprächskreises „Kirche und Wissenschaft“. Dessen Ausgangspunkt war die programmatische Rede von Papst Johannes Paul II. am 15. November 1980 im Kölner Dom, in der er für einen „partnerschaftlichen Dialog“ zwischen Naturwissenschaften und Theologie geworben hat; denn einen „grundsätzlichen Konflikt“ zwischen Vernunft und Glaube dürfe es letztlich nicht geben.

Auf diesen Impuls hin hat der frühere Wiener Kardinal Franz König (1905-2004) im Jahr 1981 an der Katholischen Akademie Bayern den Gesprächskreis initiiert. Seither treffen sich zweimal im Jahr Naturwissenschaftler und Theologen bzw. Philosophen, um – auch unter Hinzuziehung junger Wissenschaftler – aktuelle Fragen zu diskutieren.

Prof. Dr. Peter Neuner,
Leiter des Gesprächskreises „Kirche und Wissenschaft“

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Donnerstag, 6. November 2014.

Die Anmeldung gilt als angenommen, wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Eintrittskarten zum Preis von € 20,– (Schüler und Studierende bis zum vollendeten
30. Lebensjahr € 10,–) sind an der Tageskasse erhältlich.

Für € 14,– (ermäßigt € 9,–) können Sie in der Akademie zu Mittag essen.
Bitte unbedingt bei der Anmeldung angeben.

Außerdem besteht die Möglichkeit zur Übernachtung mit Frühstück 
im Einzelzimmer für € 49,– (ermäßigt € 41,–)
oder im Doppelzimmer für € 39,50 (ermäßigt € 33,50) pro Person.

 

Anmeldung nach Anmeldeschluss

Die Anmeldung Ihrer Teilnahme nehmen wir 
auch nach Anmeldeschluss gerne entgegen.

Bitte beachten Sie:

Ihr Name kann nach Anmeldeschluss nicht mehr in unsere
Teilnehmerliste aufgenommen werden.

Eventuell gewünschte Mahlzeiten oder Übernachtungen können dann
nur nach telefonischer Rücksprache (089 / 38 10 20) gegebenenfalls
noch gebucht werden.

Zurück