Exodus

Sa., 19.03.2016
Tagung

Historische, theologische und spirituelle Dimensionen


Programm

Samstag, 19. März 2016

Gelegenheit zu einem Imbiss
(ab einer Stunde vor Beginn)

 

10.00 Uhr

Begrüßung

10.15 Uhr

Exodus.
Die Revolution der Alten Welt
Prof. Dr. Jan Assmann,
Professor für Ägyptologie an der Universität Heidelberg, Honorarprofessor für Allgemeine Kulturwissenschaft an der Universität Konstanz

11.00 Uhr Pause
11.30 Uhr

Dies ist die Nacht...
Der Exodus Israels als christlicher Glaubensinhalt
Prof. Dr. Christoph Dohmen,
Professor für Exegese und Hermeneutik des Alten Testaments an der Universität Regensburg

12.15 Uhr Diskussion
13.00 Uhr

Mittagessen – Ende der Veranstaltung

 

Moderation: Dr. Florian Schuller
Organisation: Michael Zachmeier
Zum Thema

Exodus, das zweite Buch der Bibel, beschreibt dramatisch die Befreiung der Israeliten aus der Sklaverei Ägyptens. Manchen gilt es gar als Lieblingsmotiv unserer gesamten Geistesgeschichte.

In seinem neuen Werk „Exodus. Die Revolution der Alten Welt“ spürt nun auch der Heidelberger Ägyptologe und Religionswissenschaftler Jan Assmann der umwälzenden Kraft dieser uralten Erzählung nach. Die einzigartige Liebesgeschichte zwischen Jahwe als dem Liebes- und Bundespartner und seinem Volk Israel bedeutet für ihn die Abkehr von den Göttern, „der Religion des Gegebenen“, hin zu einem „Monotheismus der Treue“.

Einen anderen Weg der Annäherung geht der Regensburger Alttestamentler Christoph Dohmen im soeben erschienenen Exodus-Kommentar; den biblischen Text sollen Menschen als Wort Gottes aufnehmen und daran wachsen. Der Auszug aus Ägypten wird dann als Gleichnis gläubigen Lebens verstanden, das immer wieder das Zurücklassen des Gewohnten braucht, Umkehr und Verwandlung – eben jene „österliche Dynamik“, von der Papst Franziskus am Palmsonntag 2015 sprach.

Ein zentraler Text am Samstag vor Beginn der Karwoche, auf den man dann vielleicht auch in der Osternacht ganz neu wird hinhören können.

 

Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Katholische Akademie
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit


Anmeldung

Anmeldeschluss ist Donnerstag, 17. März 2016.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Für die Veranstaltung gelten folgende Preise pro Person:

Teilnahmegebühr € 12,– (6,–)
Mittagessen € 14,– (9,–)
Übernachtung (EZ)/Frühst. € 49,– (41,–)
Übernachtung (DZ)/Frühst. € 39,50 (33,50)

Die ermäßigten Preise () gelten für Studierende bis zum
vollendeten 30. Lebensjahr und für Schüler.

Teilnahmekarten und Essensbons sind an der Tageskasse 
erhältlich.

 

Anmeldung nach Anmeldeschluss

Die Anmeldung Ihrer Teilnahme nehmen wir
auch nach Anmeldeschluss gerne entgegen.

Bitte beachten Sie:

Ihr Name kann nach Anmeldeschluss nicht mehr in unsere
Teilnehmerliste aufgenommen werden.

Eventuell gewünschte Mahlzeiten oder Übernachtungen können dann
nur nach telefonischer Rücksprache (089 / 38 10 20) gegebenenfalls
noch gebucht werden.

Zurück