Entweltlichung? - Vergöttlichung.

Sa., 01.12.2012
Studientag

Spirituelle Impulse am Beginn des Advent


Programm

Samstag, 1. Dezember 2012

 

Entweltlichung? – Vergöttlichung.
Spirituelle Impulse am Beginn des Advent

P. Dr. Reinhard Körner OCD,
Rektor des Exerzitienhauses in Birkenwerder

 

9.30 Uhr Begrüßung
9.45 Uhr

„Entweltlichung“ als spirituelles Programm

10.30 Uhr Pause mit Gelegenheit zum Imbiss
11.00 Uhr

„Angleichung an den liebenden Geliebten“
(Johannes vom Kreuz)

11.45 Uhr Aussprache
12.30 Uhr Mittagessen – Ende der Veranstaltung
Moderation: Dr. Florian Schuller
Organisation: Michael Zachmeier
Zum Thema

Was immer Papst Benedikt XVI. gemeint hat, als er während seines Deutschlandbesuchs im September 2011 von der „Entweltlichung der Kirche“ sprach: Sein Anliegen lässt sich theologisch, soziologisch und (kirchen-) politisch diskutieren, aber letztendlich nur spirituell verwirklichen. Und das heißt auch: Entweltlichung ist ein existenziell-persönliches Programm. Nicht „die Kirche“ ist dazu herausgefordert, sondern jeder Einzelne, der zusammen mit anderen Kirche ist.

Das rätselhafte und höchst deutungsbedürftige Wort Entweltlichung ist daher durch ein zentrales, wenn auch nicht weniger deutungsbedürftiges Wort aus der Geschichte der christlichen Spiritualität zu ergänzen: Vergöttlichung. Schon die Vätertheologen gebrauchten es, als sie von dem „heiligen Tausch“ sprachen, auf den der Papst in seiner Freiburger Rede verwies. Nur durch „Vergöttlichung“ – als ein spirituelles Programmwort verstanden, wie es die Kirchenväter und später dann Kirchenlehrer wie z.B. Johannes vom Kreuz und Teresa von Ávila deuteten – kann sich eine Entweltlichung vollziehen, die es denen, die miteinander Kirche sind, ermöglicht, „nicht von der Welt“ zu sein und zugleich mitten „in der Welt“ (Joh 17,11/14) ihre Sendung für Gottes Welt zu leben.

Der Studientag am Beginn der Adventszeit, der inhaltlich eher den Charakter eines Besinnungstages haben wird, will konkrete Impulse geben, sich dem „anzugleichen“ (Johannes vom Kreuz), der „Mensch wurde, damit der Mensch vergöttlicht werde“ (Augustinus).

 

P. Reinhard Körner OCD

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Donnerstag, 29. November 2012.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Teilnahmekarten und Essensbons sind an der Tageskasse erhältlich.

 

Anmeldung nach Anmeldeschluss

Die Anmeldung Ihrer Teilnahme nehmen wir
auch nach Anmeldeschluss gerne entgegen.

Bitte beachten Sie jedoch:

Ihr Name kann nach Anmeldeschluss nicht mehr in unsere
Teilnehmerliste aufgenommen werden.

Eventuell gewünschte Mahlzeiten  können dann nur 
nach telefonischer Rücksprache (089 / 38 10 20)
gegebenenfalls noch gebucht werden.

Zurück