"du und ich" von Ruth Rieser

Mi., 08.05.2013
Filmgespräch im Rahmen des DOK.fest

Zuhause sind wir, wo die Liebe wohnt


Programm

Mittwoch, 8. Mai 2013

ab 18.30 Uhr Gelegenheit zum Imbiss
19.30 Uhr Begrüßung
19.45 Uhr

Vorführung des Dokumentarfilms
„du und ich“
von Ruth Rieser
(Österreich 2011, 103 Min.)

21.30 Uhr Pause
21.40 Uhr

Gespräch mit der Regisseurin
zu Fragen aus dem Publikum

Moderation und Organisation: Astrid Schilling
Zum Thema

Hiltraud Schmidt ist seit ihrer Geburt spastisch gelähmt. Vieles, was landläufig als normal gilt, ist ihr verwehrt: sie kann nicht Auto fahren, kann nicht alleine gehen. Wenn sie spricht, verstehen sie nur die, die sie gut kennen. Das ist der erste Eindruck. Wer ein zweites Mal hinsieht, der erkennt hinter der körperlichen Fassade eine Frau, die bei sich angekommen ist. Hiltraud führt ein Leben vollgepackt mit kreativer Arbeit, Liebe und Freude; sie kommt ohne geschützte Werkstatt aus, braucht keine Anleitung. Gemeinsam mit ihrem nicht behinderten Lebenspartner Franz Bittermann gestaltet sie ihr Leben selbst. Ihre Träume werden wahr. [...]

Franz, genannt Bidi, ist nicht nur Hiltrauds Lebensgefährte. Er ist ihr Freund, ihr Vertrauter und Pfleger. Die Beziehung zu Hiltraud ist für ihn eine große Herausforderung und sein beinahe einziger Lebensinhalt. Dennoch wurden in den vergangenen zehn Jahren auch seine Wünsche wahr: heute fühlt er sich unabhängig von gesellschaftlichen Zwängen und kann sein Leben so führen, wie er es für richtig hält. [...]

Trotzdem ist es kein Leben in Rosarot. Hiltraud hat Leid erfahren, die Erlebnisse aus der Vergangenheit trägt sie mit sich, und durch ihre körperliche Beeinträchtigung muss sie täglich Abhängigkeiten, Einschränkungen und Grenzen meistern. Franz trägt all das mit, hat sich entschieden, ihr und sich das Leben möglichst leicht und schön zu machen, was beiden nicht immer gelingt. Dennoch können sich die beiden einigen, denn sie haben gemeinsame Träume.

 

Ruth Rieser

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Dienstag, 7. Mai 2013.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich.

 

Anmeldung nach Anmeldeschluss


Die Anmeldung Ihrer Teilnahme nehmen wir
auch nach Anmeldeschluss gerne entgegen.

Bitte beachten Sie jedoch:

Ihr Name kann nach Anmeldeschluss nicht mehr in unsere 
Teilnehmerliste aufgenommen werden.

 

DOK.fest

Das 28. Internationale Dokumentarfilmfestival
München findet vom 8. bis 15. Mai 2013 statt.

Programm und alle weiteren Informationen im
Internet unter

www.dokfest-muenchen.de

Zurück