Die Religionen und die Sorge um den (weiblichen) Menschen

Mo., 04.10.2010
Forum
Grundlagen, Erfahrungen und Perspektiven im Christentum, Judentum und Islam

Programm
Montag, 4. Oktober 2010
18.00 Uhr Begrüßung
Dr. Florian Schuller
Statements von:
18.10 Uhr Sr. Dr. Lea Ackermann,
Gründerin und Vorsitzende von SOLWODI (Solidarität mit Frauen in Not), Boppard
18.30 Uhr Dr. h.c. Charlotte Knobloch,
Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, München
18.50 Uhr Seyran Ateş,
Rechtsanwältin, Berlin
19.10 Uhr Pause
19.45 Uhr Podiumsgespräch der Referentinnen,
anschließend Rückfragen au dem Publikum
21.00 Uhr Ende der Veranstaltung
Moderation: Dr. Florian Schuller
Organisation: Dr. Armin Riedel
Zum Thema

Religionen – als zentralen Elementen kultureller Identität – kommt nicht nur für den Einzelnen, sondern gerade auch im politischen Bereich erhebliches Gewicht zu. Diese Grundtatsache ist heutzutage wieder stärker im allgemeinen Bewusstsein präsent – nicht zuletzt aufgrund von Spannungen und Konflikten innerhalb weltanschaulich pluraler Gesellschaften wie einer globalisierten Menschheit insgesamt.

Angefragt wird dann, welches Menschenbild der jeweiligen Religion zugrunde liege. Eine Antwort darauf wird immer auch die religiös definierte Stellung der Frau zu berücksichtigen haben. Und zwar sowohl vom theoretischen Konzept der Religionen her, wie von der praktisch-konkreten heutigen Situation.

Prominente Referentinnen aus Judentum, Christentum und Islam gehen bei unserem Abendforum dieser Frage nach und beanworten sie auf der Basis ganz unterschiedlich geprägter Erfahrungen ihres höchst engagierten Einsatzes als Frauen und für Frauen.

Der Titel der Veranstaltung knüpft bewusst an die schon vor fast fünf Jahrzehnten bei Romano Guardini formulierte „Sorge um den Menschen“ an. Dieser steht in Gefahr, betonte damals Guardini, seine gottgewollte Bestimmung zu verfehlen, wenn er sich nicht bemüht, Verantwortung für Welt und Gesellschaft zu übernehmen.

Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

 

Anmeldung

Bitte bis spätestens Donnerstag, 30. September 2010.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten sind ab 17.00 Uhr an der Abendkasse erhältlich.

Zurück