NACHT - muss leider entfallen - evt. wieder Nov. 2011

Fr., 03.12.2010 bis Sa., 04.12.2010
JUNGE AKADEMIE
Ein interdisziplinäres Erlebnis

Programm
Freitag, 3. Dezember 2010
17.30 Uhr Begrüßung und Einführung
17.45 Uhr Die Nacht, das Licht, die Tiere und die Menschen
Zur Biologie von Licht und Dunkelheit
Prof. Dr. Josef H. Reichholf
Evolutionsbiologe, ehem. Leiter der Hauptabteilung Wirbeltiere, Zoologische Staatssammlung München
18.30 Uhr Das Dunkle zwischen den Tagen?
Die Nacht in der Bibel
Matthias Ederer
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Exegese und Hermeneutik des Alten Testaments an der Universität Regensburg
anschl. Gelegenheit für Fragen und Gespräch
19.30 Uhr Abendessen bei Kerzenschein
20.30 Uhr Mondbeglänzte Zaubernacht, die den Sinn gefangen hält.
Zur Alterität und Ambiguität der "Nacht" in den Märchen der Brüder Grimm.
Dr. Claudia M. Pecher
Geschäftsführerin der Märchen-Stiftung Walter Kahn
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an den Universitäten Augsburg und Regensburg
anschl. Gelegenheit für Fragen und Gespräch
21.30 Uhr Abfahrt zum Planetarium
22.30 Uhr „der gestirnte Himmel über mir…“
Vorstellung im Planetarium, bei gutem Wetter Blick auf den aktuellen Sternenhimmel
24.00 Uhr Mitternachtsgebet
anschl. Imibss
ab 1.00 Uhr Sterne, Tanz und Malerei
NACHT erleben und gestalten
Kreative und künstlerische Beschäftigung mit der Nacht
Prof. Fridhelm Klein
Professor em. für Experimentelles Spiel und Medien an der Akademie der Bildenden Künste München
Samstag, 4. Dezember 2010
10.30 Uhr Gemütliches Frühstück und gemeinsamer Ausklang
12.00 Uhr Ende der Veranstaltung
Zum Thema

„Dunkel war’s, der Mond schien helle…“

Die Nacht ist nicht nur zum Schlafen da!

Die Nacht ist bedrohlich. Das Dunkel schränkt Leben und Bewegung ein, es verbirgt Gefahren. In der Nacht kommt der Tod. Unser Sehvermögen lässt uns im Stich, wir müssen uns mit Licht gegen das Dunkel wehren.

Die Nacht verzaubert. Geheimnisvoll die Landschaft in der lauen Luft der Sommernächte, in der klirrend kalten Winternacht. Faszinierend die Schönheit des unendlichen Sternenhimmels. Die Nacht schenkt Ruhe.

Die Nacht ist ein Sinnbild. Licht und Dunkel, Nacht und Tag durchziehen die Kulturgeschichte als archetypische Erfahrungen des Menschen. Die verzaubernde, gefahrvolle Nacht bildet den Kern vieler Mythen und Märchen. Aus der Nacht kommt das Leben und es führt in den Tod.

In der Nacht werden tiefe Gespräche geführt. Man kommt auf den Grund der Dinge, wird in die Tiefe geführt, wagt sich in Bereiche vor, an die man am hellen Tag nicht rührt.

Eine ganze Nacht lang entdecken wir die Nacht aus verschiedenen Disziplinen, lassen uns vom Sternenhimmel verzaubern und vertiefen uns am Ende kreativ oder in Nachtgesprächen ganz in diese unheimliche, bezaubernde Tageszeit. Erst wer genügend zugehört, geredet, gemalt, getanzt und in die Nacht hinaus geschaut hat, legt sich schlafen.

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Katholische Akademie in Bayern
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U 3 / U 6: Münchener Freiheit

 

Anmeldung

Diese Veranstaltung richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und junge Berufstätige bis zum Alter von 35 Jahren. Anmeldung bitte bis zum 30. November 2010.

Organisation

Carolin Neuber
 

Zurück