Die Mythen vom Kampf gegen Rom

Do., 22.09.2011
Abendvortrag Prof. Dr. Herfried Münkler, Berlin
Nationale Identität und antirömischer Affekt bei den Deutschen

Programm
Donnerstag, 22. September 2011
19.00 Uhr Begrüßung
19.10 Uhr

Prof. Dr. Herfried Münkler, Berlin


Die Mythen vom Kampf gegen Rom.
Nationale Identität und antirömischer Affekt
bei den Deutschen

20.00 Uhr Pause mit Gelegenheit zum Imbiss
20.30 Uhr Diskussion
Moderation: Dr. Florian Schuller
Organisation: Stephan Höpfinger
Zum Thema

Das Verhältnis der Deutschen zu Italien ist ambivalent: Der Liebe zu Land und Leuten, Meer und Sonne stehen die politischen Mythen vom „Kampf gegen Rom“ gegenüber. Diese ziehen sich wie ein roter Faden bei der Suche nach der nationalen Identität der Deutschen hindurch, von der Schlacht im Teutoburger Wald bis zu Bismarcks trotziger
Formel im Kulturkampf: Nach Canossa gehen wir nicht.

In der Auseinandersetzung mit dem kaiserlichen wie dem päpstlichen Rom, im Disput mit den italienischen Humanisten über die Frage, ob die Deutschen noch Barbaren seien, und – so sie dies nicht mehr wären – wem sie dies zu verdanken und was sie dafür zu zahlen hätten, drehen sich die deutschen Identitätsmythen um das Verhältnis zu Rom und die Frage, ob die Deutschen in der Tradition des Reichs oder in Gegnerschaft dazu stehen.

Selbstverständlich gehören dazu auch die Reformation und die übergroße Figur Martin Luthers, der von seiner Umgebung als neuer Hermann/Arminius gefeiert worden ist.


Herfried Münkler

 

Prof. Dr. Herfried Münkler
ist Inhaber des Lehrstuhls für Theorie der Politik an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf den Gebieten politischer Theorie und der Ideengeschichte, der politischen Kulturforschung sowie von Theorie und Geschichte des Krieges.
In seiner 2009 veröffentlichten Studie „Die Deutschen und ihre Mythen“ analysiert
er, wie Mythen die nationale Identität der Deutschen geformt haben und welch mobilisierende
Kraft in ihnen steckt.

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Dienstag, 20. September 2011.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich.

 

Anmeldung nach Anmeldeschluss

Die Anmeldung Ihrer Teilnahme nehmen wir
auch nach Anmeldeschluss gerne entgegen!

Bitte beachten Sie jedoch:

Ihr Name kann nach Anmeldeschluss nicht mehr in unsere
Teilnehmerliste aufgenommen werden.

Zurück