Der Heilige Stuhl in den internationalen Beziehungen 1870-1939

Mi., 01.07.2009 bis Do., 02.07.2009
Erstes Karl Graf Spreti Symposium

Programm
Mittwoch, 1. Juli 2009
09:00 Uhr Begrüßung
Dr. Florian Schuller, Katholische Akademie in Bayern
Prof. Dr. Hans-Michael Körner
für die Karl Graf Spreti Stiftung und das Historische Seminar
I. SEKTION:
DER HEILIGE STUHL ZWISCHEN KULTURKAMPF UND ERSTEM WELTKRIEG
Moderator:
Prof. Dr. Hans-Michael Körner,
Professor für Didaktik der Geschichte an der Universität München
09:30 Uhr Prof. Dr. Winfried Becker,
Professor für Neuere und Neueste Geschichte
an der Universität Passau
Der Kulturkampf in Preußen und in Bayern.
Eine vergleichende Betrachtung
Prof. Dr. Martin Schulze Wessel,
Professor für Geschichte Osteuropas und
Südosteuropas an der Universität München
Russland und das Erste Vatikanum
Prof. Dr. Alberto Melloni,
Professor für Kirchengeschichte
an der Universität Modena
Reading the relationship between Italy and the Church
after 1870: An outline of the history of historiography
11:00 Uhr Imbisspause
11:30 Uhr Diskussion
12:30 Uhr Mittagessen
14:30 Uhr Dr. Andreas Gottsmann,
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien
Das Papsttum und die katholisch-nationalen Bewegungen
in der Donaumonarchie 1878-1914
Dr. Marie-Emmanuelle Reytier,
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Centre Interuniversitaire
d‘Études Québécoises der Universität Québec
Der Heilige Stuhl, die Dritte Republik und
die modernistische Krise 1890-1914
15:30 Uhr Diskussion
16:15 Uhr Imbisspause
II. SEKTION:
DER HEILIGE STUHL UND DEUTSCHLAND ZWISCHEN 1914 UND 1939
Moderator:
Prof. Dr. Hans-Michael Körner
16:45 Uhr Jörg Zedler M.A.,
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar
der Universität München
Bayern, der Heilige Stuhl und der Ausbruch des Ersten Weltkriegs
Dipl. Theol. Florian Heinritzi,
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kirchengeschichte
des Mittelalters und der Neuzeit der Universität München
Das bayerische Konkordat von 1924/25.
Entstehung und Bedeutung
17:45 Uhr Diskussion
18:30 Uhr Abendessen
20:00 Uhr PD Dr. Klaus Unterburger,
Privatdozent für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte
an der Universität Münster
Das Deutschlandbild Eugenio Pacellis
Donnerstag, 2. Juli 2009
08:30 Uhr Gesungene Laudes
III. SEKTION:
DER HEILIGE STUHL IN DER INTERNATIONALEN POLITIK
ZWISCHEN 1914 UND 1939
Moderator:
Prof. Dr. Franz Xaver Bischof,
Professor für Kirchengeschichte des Mittelalters
und der Neuzeit an der Universität München
09:00 Uhr Prof. Dr. Thomas Brechenmacher,
Professor für Neuere Geschichte an der Universität Potsdam
Die digitale Version der Berichte des Apostolischen Nuntius
Cesare Orsenigo aus Deutschland 1930-1939.
Bemerkungen zu Form und Inhalt
Dr. Christian Kuchler,
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar
der Universität München
Der Heilige Stuhl, Medieneinsatz und Internationalität
10:00 Uhr Diskussion
10:30 Uhr Imbisspause
11:00 Uhr Prof. Dr. Stefan Samerski,
Professor für Kirchengeschichte des Mittelalters
und der Neuzeit an der Universität München
Kirchenrecht und Diplomatie –
Die Konkordatsära in der Zwischenkriegszeit
Prof. Dr. Arpad von Klimó,
DAAD Visiting Professor am Department of History
der University of Pittsburgh
Impartialität versus Revisionismus?
Zum Verhältnis zwischen dem Heiligen Stuhl und Ungarn
in der Zwischenkriegszeit
Prof. Dr. Emilia Hrabovec,
Professorin für Kirchengeschichte an der Universität Bratislava
Der Heilige Stuhl und die Tschechoslowakei 1938/39
12:30 Uhr Diskussion
13:30 Uhr Mittagessen
Organisation Jörg Zedler M.A.,
Historisches Seminar der Universität München
Stephan Höpfinger,
Katholische Akademie in Bayern
Kooperationspartner Karl Graf Spreti Stiftung
Historisches Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München
Zum Thema

"Countries [...], if they cannot have God on their side, at least would like to have the Pope there", urteilte der amerikanische Historiker Stewart Stehlin treffend über die Zeit der Pontifikate Benedikts XV. (1914-1922) und Pius‘ XI. (1922-1939).

Die Meinung, der Heilige Stuhl habe erst mit dem Ersten Weltkrieg maßgeblich an politischer Bedeutung gewonnen, ist weit verbreitet. Doch welche Rolle spielte er in den politischen Überlegungen der Mächte vor der "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts"? War er mehr von religiösen oder von politischen Überlegungen geleitet? Kann man diese beiden Dimensionen überhaupt trennen? Und wie äußerte sich seine politische Macht in der europäischen Zwischenkriegszeit?

Das Symposium soll der Rolle des Heiligen Stuhls in den internationalen Beziehungen zwischen 1870 und 1939 nachgehen. Es wird nach den Zielsetzungen einzelner Staaten genauso fragen wie nach denen der Kurie. Anhand ausgewählter Probleme werden der Öffentlichkeit neue Forschungsergebnisse präsentiert, die zum Teil auf den erst seit Herbst 2006 verfügbaren vatikanischen Akten zum gesamten Pontifikat von Pius XI. beruhen. So kann das Bild eines politischen Akteurs deutlich werden, der wie kein anderer im Zentrum internationaler Beziehungen stand und damit auch die jeweilige Politik der einzelnen Staaten nachhaltig beeinflusste.

Hans-Michael Körner
Florian Schuller
Heinrich Graf von Spreti


Die Karl Graf Spreti Stiftung wurde 2008 mit dem Ziel gegründet, die Außenbeziehungen Bayerns in wissenschaftlicher, künstlerischer und kultureller Hinsicht zu fördern. Sie trägt den Namen eines deutschen Diplomaten bayerischer Herkunft, der in Ausübung seines Amtes 1970 in Guatemala ermordet wurde.

Sonstige Informationen

Anmeldung

Anmeldung bitte bis spätestens Freitag, 26. Juni 2009.

Die Anmeldung mit den bestellten Leistungen ist verbindlich.
Sie gilt als angenommen, wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein,
bitten wir um entsprechende Nachricht.

Kinderbetreuung

Für Eltern bietet die Akademie während der Veranstaltung kostenlos eine qualifizierte Betreuung ihrer Kinder (bis 12 Jahre) an. Wenn Sie dies wahrnehmen wollen, bitte unbedingt bei der Anmeldung im Feld "Bemerkung" Namen und Alter Ihrer Kinder angeben.

 

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

Zurück