Debatte oder Debakel?

Do., 24.11.2016
Zweiter Digitaler Salon

Welchen Wert haben digitale Diskussionen?


Programm

Donnerstag, 24. November 2016

Zweiter Digitaler Salon

 

Gelegenheit zu einem Imbiss
(ab einer Stunde vor Beginn)

 

18.00 Uhr

Begrüßung und Hinführung
Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor
Dr. Alexander Pschera, München

 

18.15 Uhr

Debatten sortieren:
Erfahrungen mit Menschen und Algorithmen
aus dem CAUSA-Experiment
Dr. Anna Sauerbrey
(Tagesspiegel), Berlin

Anschließend Diskussion

19.00 Uhr

Einige Anmerkungen zum Strukturwandel
der digitalen Öffentlichkeit
Roland Tichy (XING Klartext),
Frankfurt

Anschließend Diskussion

19.45 Uhr Pause
20.00 Uhr

Agenda-Setting:
Journalismus vs. Google und Facebook?
Franz Rohleder
(merkur.de; tz.de), München

Anschließend Diskussion

Moderation:
Dr. Alexander Pschera,
München

21.00 Uhr Ende der Veranstaltung
Konzeption und Organisation:

Dr. Alexander Pschera,
München

Dr. Astrid Schilling,
Katholische Akademie in Bayern

Zum Thema

Noch nie wurde so viel diskutiert wie heute. Im Internet kann jeder seine Meinung kundtun, eine Hemmschwelle für Diskursbeiträge existiert nicht mehr. Früher brauchte z.B. das Schreiben und Absenden eines Leserbriefs notwendigerweise einen Grundlevel an Argumentation und Stil, Abstand und Reflexion. Im Internetkommentar ist das anders, man kann seinen Gedanken ungehemmt freien Lauf lassen. Das kann allerdings zu Entgleisungen und Eskalationen führen; der „Hate-Talk“ ist schon zu einer festen Redewendung geworden.


Daher stellen sich momentan einige Fragen neu:

Bilden digitale Diskussionen eine echte Gegenöffentlichkeit oder sind sie ein notwendiges Übel des digitalen Zeitalters?

Tragen sie zur politischen Meinungsbildung bei oder sind sie nichts als eine babylonische Sprachverwirrung?

Ermöglicht das Internet einen demokratischen, allen zugänglichen gesellschaftlichen Diskurs oder verschärft es ihn, führt letztlich zur Radikalisierung der Positionen?

Was können und sollen Medien gegen Hass tun, der sich im Internet entlädt?

Schließlich, wie lässt sich die digitale Meinungsflut bändigen?


Diskutieren Sie mit Experten für digitale Debatten — live, offline, face-to-face!


Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Katholische Akademie
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Mittwoch, 23. November 2016.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten zum Preis von € 16,–
(Schüler und Studierende bis zum vollendeten
30. Lebensjahr € 8,–)
werden an der Abendkasse verkauft.

Zurück