Das Ende der Finsternis

Di., 20.04.2010
Abendveranstaltung
Grundlegungen modernen Denkens im Mittelalter

Programm
Dienstag, 20. April 2010
19:00 Uhr Prof. Dr. Johannes Fried,
Professor für Mittelalterliche Geschichte
an der Universität Frankfurt am Main
Das Ende der Finsternis.
Grundlegungen modernen Denkens im Mittelalter
20:00 Uhr Pause mit Gelegenheit zum Imbiss
20:30 Uhr Diskussion
Organisation Stephan Höpfinger
Zum Thema

Seitdem die "Barbaren" in die Hochkultur der Mittelmeerwelt eindrangen, seit den Zeiten eines Alarich und Athaulf, lässt sich eine nicht mehr nachlassende Bereitschaft zum Lernen beobachten, ein Wissenwollen, das sich nicht zuletzt auch als Erneuerungswille artikulierte. Erfolgreiche Innovationen und Fortschritte sind denn in den mittelalterlichen Jahrhunderten auf vielen Gebieten zu verzeichnen, immer neue Erschütterungen des überkommenen Wissens und Weltbilds. Sie führten zu einer Dynamisierung in Denken, Glauben und Experimentieren.

Jenes "verunartete Gefühl" erfand durchaus neue Logiken, denen der Logiker in Königsberg mangels Handschriftenkenntnis niemals auf seinem Lesepult begegnete, und die ihm fremd blieben. Johannes XXII. hat es mit Worten, die er dem Apostel Paulus (Röm 12,3) entlehnte, dem Meister Eckhart vorgehalten: Er wolle mehr wissen, als ihm gebühre.

Die Wirkungen und Folgen dieser mittelalterlichen Wellen des Lernens und Forschens, Beobachtens, Nachdenkens und Experimentierens sind noch heute mit Händen zu greifen. Das Leitbild der Wissenschaft, die abendländische Vernunftkultur, die Aufklärung, der Globalisierungseffekt verdanken sich nicht zuletzt, ja, zu allererst ihnen.

Zitat aus: Johannes Fried, Das Mittelalter. Geschichte und Kultur, Verlag C.H. Beck, München 2008, S. 547

Sonstige Informationen

Anmeldung

bitte bis spätestens Montag, 19. April 2010.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Für Eltern bietet die Akademie während der Veranstaltung kostenlos eine qualifizierte Betreuung ihrer Kinder (bis 12 Jahre) an. Wenn Sie dies wahrnehmen wollen, bitte unbedingt bei der Anmeldung im Feld "Bemerkung" Namen und Alter Ihrer Kinder angeben.

Anmeldung

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

Zurück