DANTE ... trifft Albert Ostermaier

Do., 25.06.2015
Sommernacht der Künste

Programm

Donnerstag, 25. Juni 2015

Gelegenheit zu einem Imbiss
(ab einer Stunde vor Beginn)

 

18.00 Uhr

Einführung
Dr. Florian Schuller

 

18.15 Uhr

Dantes Spuren in der Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts:
Stefan George, Samuel Beckett, Albert Ostermaier
Prof. Dr. C. Bernd Sucher,
München

19.00 Uhr Pause
19.30 Uhr

Lesung aus eigenen Texten
Albert Ostermaier

Musikalische Gestaltung
Hans Platzgumer

 

20.30 Uhr

Kulinarischer Ausklang
(bei schönem Wetter im Park)

Organisation: Dr. Bernhard Forster
Kooperationspartner: Istituto Italiano di Cultura München
Forum Italia e.V.
Zum Thema

1265, also vor genau 750 Jahren wurde er geboren, der große Florentiner Dante Alighieri.

In seinen Schriften – allen voran der „GöttlichenKomödie“ – hat er einen ganzen Kosmos hinterlassen, der bis heute fasziniert: Romanisten genauso wie Historiker, Naturwissenschaftler, Philosophen und Theologen. Denken wir nur an Romano Guardini oder auch Papst Franziskus, der erst vor wenigen Wochen Dante geradezu hymnisch gewürdigt hat. Und: Dante ist eine unerschöpfliche Inspiration für die Schriftsteller bis in die Gegenwart.

Denn Kunst liebt die Überraschung, neue Sichtweisen auf das Gewohnte, sie legt Verbindungen frei, die man auf den ersten Blick nicht vermuten würde. Einer solchen Begegnung ist diesmal die traditionelle Sommernacht der Künste in der Katholischen Akademie Bayern gewidmet – nämlich der zwischen Dante einerseits und andererseits dem 1967 in München zur Welt gekommenen Albert Ostermaier.

Auch Albert Ostermaier hat sich mit Dante auseinandergesetzt. Er wird bei unserer Sommernacht der Künste eigene Texte lesen, die von Dante inspiriert sind. Musikalisch wird der Abend gestaltet vom vielfach ausgezeichneten Autor und Musiker Hans Platzgumer. Den Brückenschlag zwischen der Florentiner Frührenaissance und der bayerischen Gegenwart wird C. Bernd Sucher herstellen, der große Literaturvermittler Münchens. Er geht der Frage nach, welche Wirkungen Dante auf die Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts hat, und begibt sich auf die Suche nach den Spuren Dantes im Werk Albert Ostermaiers.

Wir freuen uns, Sie zu dieser literarischen Zeitreise im sommerlich-festlichen Schwabinger Ambiente begrüßen zu dürfen.


Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Katholische Akademie
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit


Anmeldung

Anmeldeschluss ist Mittwoch, 24. Juni 2015.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten werden an der Abendkasse verkauft.

Essen und Getränke sind im Eintrittspreis nicht inbegriffen.

Zurück