Climate Engineering

Mi., 10.11.2010
Vortrag in der Reihe "Wissenschaft für jedermann" im Deutschen Museum
Lasst uns die Erde kühlen! - Verantwortung, Risiko, Technikfolgen

Programm
Mittwoch, 10. November 2010
19.00 Uhr Einführung
Prof. Dr. Klaus Arntz,
Professor für Moraltheologie an der Universität Augsburg
19.10 Uhr Prof. Dr. Armin Grunwald,
Leiter des Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) am Forschungszentrum Karlsruhe
Lasst uns die Erde kühlen!
CLIMATE ENGINEERING
Verantwortung, Risiko, Technikfolgen
20.00 Uhr Diskussion
21.00 Uhr Ende der Veranstaltung
Moderation: Prof. Dr. Klaus Arntz
Organisation: Michael Zachmeier
Zum Thema

Die Klimapolitik scheint in eine Sackgasse gelaufen zu sein. Weltweite Emissionen an Treibhausgasen nehmen nicht ab, sondern mit steigender Geschwindigkeit zu. Die Suche nach Möglichkeiten, dem Klimawandel zu begegnen, läuft auf Hochtouren. Ein seit kurzem insbesondere in Fachkreisen ernsthaft diskutierter Ansatz ist das „Climate Engineering“. Wäre es nicht möglich, die Erdatmosphäre mit technischen Mitteln zu kühlen, etwa derart, dass ein größerer Teil des Sonnenlichts in den Weltraum zurückgestrahlt wird, oder dass Kohlendioxid aus der Atmosphäre abgesaugt und in den Ozeanen gespeichert wird?

Die Reaktionen darauf sind kontrovers. Sie reichen von Empörung mit der Warnung vor unkontrollierbaren Entwicklungen bis hin zur Erleichterung, den rettenden Strohhalm gefunden zu haben, um den drohenden Klimawandel nun verhindern zu können. Angesichts der wahrhaft globalen Dimension eines „Climate Engineering“ erscheint diese Mischung aus Schauder und Faszination allerdings nur zu verständlich. Die historische Erfahrung, dass jede Technik auch nichtintendierte Folgen hat, würde potentiell auch für Climate Engineering gelten. Der Einsatz steigt – und damit nimmt auch die Verantwortung des Menschen zu.

Armin Grunwald

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Ehrensaal des Deutschen Museums
Museumsinsel 1, München

Tel. 089 / 21 79-1, Fax 089 / 21 79 - 324
www.deutsches-museum.de
 

Anmeldung

Bitte bis spätestens Dienstag, 9. November 2010.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Zurück