Bob Dylan

Fr., 18.03.2011 bis Sa., 19.03.2011
Zum 70. Geburtstag
Songpoet, Idol, Prophet

Programm
Freitag, 18. März 2011
15.30 Uhr

Begrüßung und
Video-Arbeiten zu Bob Dylan
von Alexander Kluge und Daniel Permanetter 

15.50 Uhr

Karl Bruckmaier,
Journalist, Autor und Musikkritiker, München

Bob Dylans 115. Traum oder
die Kunst der Selbst(er)findung 

16.30 Uhr

Pause mit Gelegenheit zum Imbiss  

17.00 Uhr

Prof. Dr. Dieter Lamping,
Professor für Allgemeine und Vergleichende
Literaturwissenschaft an der Universität Mainz

"Fighting in the captain‘s tower".
Bob Dylan und die moderne Lyrik 

17.45 Uhr

Diskussion 

18.15 Uhr

Abendessen 

19.30 Uhr

Vorführung des Dokumentarfilms
"No Direction Home – Bob Dylan"
von Martin Scorsese (USA/Großbritannien, 2005)
(Teil I, 113 min.) 

Samstag, 19. März 2011
9.00 Uhr

Bob Dylan – Was mich an seiner Kunst fasziniert

Podiumsgespräch mit

Ingrid Mössinger,
Generaldirektorin der Kunstsammlungen Chemnitz

Dr.-Ing. Aldo Belloni,
Mitglied des Vorstands der Linde AG, München

SAID,
Schriftsteller, München 

9.45 Uhr

Pause 

10.00 Uhr

Dr. Richard Klein,
Musikphilosoph, freier Operndramaturg, Herausgeber
der Zeitschrift „Musik und Ästhetik“

Bob Dylans zweiter Skandal.
Die Wendung zur Gospelmusik 

10.45 Uhr

Pause 

11.00 Uhr

Prof. Dr. Knut Wenzel,
Professor für Fundamentaltheologie und Dogmatik
an der Universität Frankfurt am Main

"... your prayers like rhymes".
Bob Dylan und die Religion 

11.45 Uhr

Diskussion 

12.30 Uhr

Mittagessen 

13.45 Uhr

Vorführung des Dokumentarfilms
"No Direction Home – Bob Dylan"
(Teil II, 91 min.)

Moderation und Organisation: Dr. Armin Riedel
Zum Thema

Bob Dylan, geboren am 24. Mai 1941 in Duluth/ Minnesota, gehört zu den bekanntesten Künstlern unserer Zeit. Als Songpoet prägt und inspiriert er seit fünf Jahrzehnten die Entwicklung der Rock- und Popmusik. Im Wandel der Zeiten wurde er für zahllose Menschen vom Idol einer Generation im Aufbruch zum Lebensbegleiter in einer Welt postmoderner Unübersichtlichkeit.

Der musikalische und geistige Horizont Bob Dylans erscheint dabei ebenso weit wie das Spektrum seiner Ausdrucksmittel zwischen politischem Protest, lyrischer Intimität, ironischer Finesse und religiös durchdrungener Prophetie. Indem er darüber hinaus seine Lieder auf jährlich rund hundert Konzerten immer wieder neu variiert, entzieht er seine Botschaft ganz bewusst jeder Eindeutigkeit und bleibt so letztlich auch als Persönlichkeit unfassbar.

Unsere Tagung für Fans, Kenner und Neugierige will bei all dem – aus unterschiedlichen Perspektiven und selbstverständlich mit viel Musik von Bob Dylan – der speziellen Faszination dieses Künstlers nachspüren, die sich jenseits aller Kategorien entfaltet.

Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

 

Anmeldung

Bitte bis spätestens Mittwoch, 16. März 2011.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Teilnahmekarten und Essensbons sind an der Tageskasse erhältlich.

Zurück