Zerreißprobe des Glaubens

Sa., 31.03.2012
Studientag
Blaise Pascal zum 350. Todestag

Programm
Samstag, 31. März 2012
9.30 Uhr Begrüßung
9.45 Uhr

Prof. Dr. Wilhelm Schmidt-Biggemann,
Professor für Philosophie an der Freien Universität Berlin

Ein Leben als Zeugnis.
Pascals selbstzerstörerische Heiligkeit

10.30 Uhr Pause mit Gelegenheit zum Imbiss
11.00 Uhr

Zerreißprobe des Glaubens.
Die Theologie von Pascals „Pensées“

11.45 Uhr Aussprache
12.30 Uhr

Mittagessen – Ende der Veranstaltung

Moderation: Dr. Florian Schuller
Organisation: Dr. Pierre Scherer
Zum Thema

Blaise Pascal (1623-1662), der Existentialist der französischen Klassik, war ein gegen sich selbst wie auch gegen andere rücksichtsloser Denker, der theologische und philosophische, mathematische und physikalische Probleme in ihrer Unvereinbarkeit und gleichzeitig ihrem unbedingten Anspruch durchdachte. Dabei verschränkte er diese ausweglose Frage nach den unterschiedlichen Wahrheiten so mit dem Schicksal der eigenen Person, dass sein Leben selbst zum Zeugnis seiner Gedanken wurde.

Sein Leben ist denn auch ein Muster spiritueller Biographie: Pascal war eine hypersensible Natur, oszillierte zwischen weltlicher Wissenschaft und geistlichem Gehorsam, hatte ein Erweckungserlebnis und zog sich aus der Öffentlichkeit zurück, die ihm gleichwohl hoch attraktiv blieb. Er kasteite sich fanatisch; seine Polemik war maßlos. In Mathematik, Physik und Philosophie glänzte sein Genie, und doch verdammte er sie als sündhaft; auch zu Zeiten seiner größten Gottergebenheit waren sie seine gehasste Liebe.

Die Theologie der unvollendeten „Pensées“ geht von der überwältigenden Existenz Gottes aus, die Pascal persönlich erfahren hatte. Für das einzig Notwendige, nämlich das in Liebe geschenkte Heil der Seele, ist ihm Mathematik ebenso gleichgültig wie die äußere, physikalische Welt. Alle Wissenschaften haben zwar ihre eigene, reizvolle Wahrheit, sind aber letztlich heillos, weil sie das Herz von seinem liebenden und geliebten Gott abhalten. Wie kann man in solch radikaler Spannung zwischen Wissenschaft und Devotion bestehen?

 

Wilhelm Schmidt-Biggemann

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Donnerstag, 29. März 2012.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Teilnahmekarten und Essensbons sind an der Tageskasse erhältlich.

 

Anmeldung nach Anmeldeschluss

Die Anmeldung Ihrer Teilnahme nehmen wir
auch nach Anmeldeschluss gerne entgegen.

Bitte beachten Sie jedoch:

Ihr Name kann nach Anmeldeschluss nicht mehr in unsere
Teilnehmerliste aufgenommen werden.

Miteilung Montag, 26. März 2012:

Wir können leider keine Anmeldungen für das Mittagessen
mehr entgegennehmen!

 

Zurück