Auswärtiges Amt und Drittes Reich

Mi., 12.01.2011
Abendforum

Programm
Mittwoch, 12. Januar 2011
18.00 Uhr Begrüßung
18.15 Uhr Prof. Dr. Norbert Frei,
Professor für Neuere und Neueste Geschichte
an der Universität Jena, Mitglied der Historikerkommssion
Das Amt und die Vergangenheit.
Deutsche Diplomaten im Dritten Reich und in
der Bundesrepublik
19.00 Uhr Pause
19.30 Uhr Prof. Dr. Christian Hacke,
Professor für Politikwissenschaft
und Zeitgeschichte an der Universität Bonn
Kritische Anmerkungen zur Untersuchung
über das Auswärtige Amt
20.00 Uhr Podiumsgespräch mit den Referenten
und zu Anfragen aus dem Publikum
Moderation: Prof. Dr. Thomas Brechenmacher,
Professor für Neuere Geschichte mit dem
Schwerpunkt deutsch-jüdische Geschichte an
der Universität Potsdam
21.15 Uhr Ende des Forums
Organisation: Stephan Höpfinger
Zum Thema

Vor kurzem legte eine international besetzte, unabhängige Historikerkommission die Dokumentation „Das Amt und die Vergangenheit. Deutsche Diplomaten im Dritten Reich und in der Bundesrepublik“ vor. Darin geht es um die Beteiligung des Auswärtigen Amtes an den Verbrechen des nationalsozialistischen Regimes und um den Umgang damit in der Nachkriegszeit.

Anders als frühere Untersuchungen zu diesem Thema rief die jetzt publizierte Studie in der Öffentlichkeit große Aufmerksamkeit hervor und löste intensive Debatten aus. Von vielen Seiten erfuhr sie ein positives Echo; aber es meldeten sich auch kritische Stimmen zu Wort. Unser Forum will in dieser Diskussion über einen brisanten Abschnitt deutscher Zeitgeschichte einen informativen und konstruktiven Beitrag leisten.

Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

 

Anmeldung

Bitte bis spätestens Montag, 10. Januar 2011.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Zurück