Ausländische Blicke aufs "deutsche Wesen"

Do., 24.09.2015
Podiumsgespräch

25 Jahre nach der Einheit


Programm

Donnerstag, 24. September 2015

Gelegenheit zum Imbiss
(ab einer Stunde vor Beginn)

19.00 Uhr

Begrüßung
Dr. Florian Schuller

 

19.15 Uhr

25 Jahre nach der Einheit.
Ausländische Blicke aufs „deutsche Wesen“

Podiumsgespräch mit

Adam Krzemiński,
Publizist und Journalist,
Redakteur des politischen Wochenmagazins
„Polityka“, Warschau

Prof. Dr. Henri Ménudier,
Professor für Politikwissenschaft an der Universität
Paris III - Sorbonne Nouvelle Paris

Georgios Pappas,
Deutschland-Korrespondent der griechischen Tageszeitung „Ta Nea“ und des griechischen Fernsehsenders ERT, Berlin

Prof. Dr. Bernhard Rieger,
Professor für europäische Zeitgeschichte
am University College London

 

Moderation: Dr. Florian Schuller

 

20.45 Uhr

Fragen aus dem Publikum

 

21.15 Uhr

Ausklang bei Brot und Wein

 

Zum Thema

Lange ist es noch nicht her, da vernahm man deutliche Rufe, Deutschland habe als wirtschaftlich starkes Land die Pflicht, größere Verantwortung bei der Lösung internationaler Probleme und Krisen zu übernehmen. Aber hat der Umgang mit der Griechenlandkrise nun wieder alles verändert? „Die Ungeliebten“, „Was erlaubt sich Allemagne!“, „The Ugly German“, „Mächtig, böse, deutsch“ oder „Germania ist immer schuld“ – so lauten die Überschriften nur einiger Frontberichte aus dem befreundeten Ausland. Und auch hierzulande selbst wird die entsprechende Diskussion schriller. So hat ein Oppositionspolitiker brutal konstatiert: „Der herzlose, herrische und hässliche Deutsche hat wieder ein Gesicht, und das ist das von Schäuble.“

Doch entspricht solche Sicht wirklich der allgemeinen Stimmung bei unseren Nachbarn und Partnerländern? Denn fast gleichzeitig wurden Untersuchungen bekannt, die in andere Richtung weisen. So liegt z.B. laut einer neuen BBC-Studie Deutschland auf dem Spitzenplatz der beliebtesten Länder. Oder das Zitat eines Labour-Politikers in der ZEIT: „Psst. Es ist okay, Deutschland zu mögen.“

Beim angekündigten Forum suchen wir mit Repräsentanten aus Polen, Frankreich, England und Griechenland differenzierte Antworten: Mit welchen Erwartungen, Befürchtungen und Hoffnungen begegnet man unserem Land? Und wie sieht man seine künftige Entwicklung? Der anstehende 25. Jahrestag der Wiedervereinigung Deutschlands bietet dafür den mehr als passenden Anlass.

 

Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Katholische Akademie
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit


Anmeldung

Anmeldeschluss ist Dienstag, 22. September 2015.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Es besteht die Möglichkeit zur Übernachtung
mit Frühstück im Einzelzimmer für € 49,–
(ermäßigt € 41,–) oder im Doppelzimmer für
€ 39,50 (ermäßigt € 33,50) pro Person.

 

Anmeldung nach Anmeldeschluss

Die Anmeldung Ihrer Teilnahme nehmen wir
auch nach Anmeldeschluss gerne entgegen.

Bitte beachten Sie:

Ihr Name kann nach Anmeldeschluss nicht mehr in unsere
Teilnehmerliste aufgenommen werden.

 

Zurück