Atheismus und die Zukunft des Glaubens

Di., 26.06.2012
Abendveranstaltung
Ein Streitgespräch

Programm
Dienstag, 26. Juni 2012
ab 17.00 Uhr Gelegenheit zum Imbiss
18.00 Uhr

Begrüßung
Dr. Florian Schuller

18.10 Uhr

Atheismus und die Zukunft des Glaubens

Statements von

Prof. Dr. Herbert Schnädelbach,
Professor für Philosophie an der Humboldt-Universität
zu Berlin

Prof. Dr. Rémi Brague,
Professor für mittelalterliche und arabische Philosophie
an der Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne und
Professor für Religionswissenschaft an der Universität
München

18.30 Uhr

Diskussion der Referenten

anschließend Fragen aus dem Publikum

20.00 Uhr Ende der Veranstaltung
Moderation: Dr. Florian Schuller
Organisation: Dr. Pierre Scherer
Zum Thema

Dass Gott sei, dagegen können viele Argumente vorgebracht werden: sei es im Namen der leidenden Kreatur, der Vernunft oder der Natur, auch im Namen des Menschen, seiner Freiheit und Mündigkeit, oder nicht zuletzt aufgrund des Verhaltens von Glaubenden selbst. Christliche Theologie, wenn sie sich ihrer Verantwortung bewusst bleibt, wird solche Anfragen als Herausforderung des Denkens und Glaubens aufnehmen und intensiv reflektieren.

Umgekehrt werden Vertreter einer agnostischen oder atheistischen Position genauso handeln. Denn auch sie ist ein Akt existentieller Überzeugung und bleibt dauernder ernster Kritik ausgesetzt.

Deshalb gilt: Gerade wenn sich Gottesglaube und Atheismus jenseits aller Polemik selbst ernst nehmen, sind sie auf das Gespräch miteinander verwiesen, denn erst in ihm kommen sie wirklich zu sich selbst. So kann der Atheismus die Gottesbilder seines gläubigen Gegenübers dekonstruieren und damit das bleibende Geheimnis der Wirklichkeit Gottes in Erinnerung rufen. Und umgekehrt wird der Glaubende seinen atheistischen Mitmenschen immer wieder fragen, ob er nicht zu früh Schluss mache mit seiner Suche nach Grund, Mitte und Ziel dessen, was ist.

Beim angekündigten Streitgespräch zwischen einem Vertreter des humanistisch orientierten Atheismus und einem christlichen Religionsphilosophen werden wohl in gegenseitigem Respekt solche oder andere Argumente ausgetauscht und offen diskutiert werden.


Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Freitag, 22. Juni 2012.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich.

 

Anmeldung nach Anmeldeschluss

Die Anmeldung Ihrer Teilnahme nehmen wir
auch nach Anmeldeschluss gerne entgegen.

Bitte beachten Sie jedoch:

Ihr Name kann nach Anmeldeschluss nicht mehr in unsere
Teilnehmerliste aufgenommen werden.

Zurück