"... damit ihr Hoffnung habt"

Fr., 25.09.2009 bis So., 27.09.2009
Ökumenisches Seminar der Jungen Akademie
Auf dem Weg zum 2. Ökumenischen Kirchentag

Programm
FREITAG, 25. September 2009
15.30 Uhr Kaffee/Tee
16.00 Uhr Begrüßung und Einstieg
17.00 Uhr DIE HOFFNUNG STIRBT ZULETZT.
Ökumenische Impulse für heute
Referent angefragt
18.00 Uhr Abendessen
19.00 Uhr „... DAMIT IHR HOFFNUNG HABT“ (1 PETR 1,21)
Biblische Hoffnungsperspektiven
Carolin Neuber, Katholische Akademie in Bayern
anschließend
Freunde der Realität.
Abendandacht in der Schlosskapelle
Gespräche in den Salons
SAMSTAG, 26. SEPTEMBER 2009
8.00 Uhr Morgenandacht in der Schlosskapelle
9.00 Uhr HOFFNUNG BEFLÜGELT – ABER WIE?
Das Leitwort erleben
Markus von Ciriacy-Wantrup M.A.,
Erlebnis- und Religionspädagoge, Aichach
12.30 Uhr Mittagessen
14.00 Uhr HOFFNUNG BEDENKEN.
Gespräche in Workshops zu den vier Themenbereichen des ÖKT:
"Verantwortlich handeln – Christsein in der einen Welt"
"Miteinander leben – Christsein in der offenen Gesellschaft"
"Suchen und finden – Christsein und die vielfältigen Orientierungen"
"Glauben leben – Christsein in der Vielfalt der Kirchen"
15.30 Kaffeepause
16.00 Uhr HOFFNUNG BAUEN.
Kreatives in den Workshops
18.00 Uhr Abendessen
19.00 Uhr VORABENDMESSE IN DER TUTZINGER PFARRKIRCHE
20.15 Uhr FRAGEN AN DEN ÖKT
Podiumsgespräch
Moderation: Petra Schnabel, Evangelische Akademie Tutzing
anschließend Gespräche am Lagerfeuer
SONNTAG, 27. SEPTEMBER 2009
9.00 Uhr HOFFNUNG – EINE POLITISCHE KATEGORIE
Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Otto Mühleisen,
em. Ordinarius für Politikwissenschaft, Universität Augsburg
10.00 Uhr HOFFNUNGEN VERBINDEN.
Plenum
11.00 Uhr ÖKUMENISCHER ABSCHLUSSGOTTESDIENST
12.30 Uhr Ende der Tagung mit dem Mittagessen
Zum Thema

Hoffnung ist ein gutes Frühstück, aber ein schlechtes Abendbrot. – (Francis Bacon) "Damit ihr Hoffnung habt" (1 Petrus 1,21) – so das Leitwort des Zweiten Ökumenischen Kirchentages 2010. Dem Wortursprung nach ist Hoffnung eng verwandt mit "hüpfen" und beschreibt frei gedeutet unruhige Vorfreude oder gespanntes Zappeln in Verbindung mit großen Erwartungen. Darin erschöpf sich das Thema "Hoffnung" aber noch nicht. Sie wird zur emotionalen und handlungsleitenden Ausrichtung der Menschen auf die Zukunft.

Menschen die Zukunftsperspektive von Hoffnung zu eröffnen, ist Haupt-Sache des Evangeliums und darum gemeinsames Anliegen aller Christinnen und Christen. Was es heißen kann, Hoffnung zu bringen, und wie jede und jeder vor Ort – in Gesellschaft und Kirche oder für die Eine Welt – einen Beitrag leisten und Verantwortung für die Zukunft übernehmen kann, wollen wir zusammen erkunden. Ökumenische Perspektiven sind dabei nicht nur ausdrücklich erwünscht, sondern notwendig.

Die Tagung der Jungen Akademie der Katholischen Akademie Bayern und des Jungen Forums der Evangelischen Akademie Tutzing will zum Ökumenischen Kirchentag im Mai 2010 in München hinführen. Die Ergebnisse des Wochenendes sollen in dessen Gestaltung einfließen – denn auch ihm zappeln wir mit großen Erwartungen entgegen.

Die Tagung richtet sich an alle interessierten jungen Menschen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gesellschaftspolitischen Jugendbildung.


Veranstalter

Junge Akademie
Katholische Akademie in Bayern
Mandlstraße 23, 80802 München
Akademiedirektor: Dr. Florian Schuller
www.junge-akademie.de

Junges Forum
Evangelische Akademie Tutzing
Schloss-Straße 2 und 4, 82327 Tutzing
Akademiedirektor: Dr. Friedemann Greiner
www.junges-forum.net

+++++++++++++++++++++++++++++++++

ACHTUNG:

DIE VERANSTALTUNG FINDET NICHT STATT.

Wir bitten um Ihr Verständnis.
(Nachricht vom 17. September 2009).

+++++++++++++++++++++++++++++++++


Sonstige Informationen

Anmeldung

Diese Veranstaltung richtet sich an Schülerinnen und Schüler, Studierende und junge Berufstätige bis zum Alter von 35 Jahren, sowie an Mitarbeitende in der Jugendarbeit.

Anmeldung über:
www.junges-forum.net
Ihre Anmeldung wird nicht bestätigt und ist verbindlich, sollten Sie von uns nicht eine Absage wegen Überbelegung erhalten.

Anmeldeschluss ist der 18. September 2009.

Teilnahmegebühr inkl. Mahlzeiten und zwei Übernachtungen
pro Person im DZ € 77,-
pro Person im EZ € 87,-
Preise ohne Übernachtung auf Anfrage. Ihre Zahlung erbitten wir bei Ankunft in bar oder per ec-Card. Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens 18. September 2009 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung, andernfalls müssen Ihnen leider 50 %, mit Tagungsbeginn 100 % der von Ihnen bestellten Leistungen in Rechnung gestellt werden.

Tagungsorganisation:
Doris Brosch
Telefon: (0 81 58) 2 51-1 25
Telefax: (0 81 58) 99 64 24
E-mail: brosch@ev-akademie-tutzing.de
beantwortet Ihre Anfragen zu der Veranstaltung in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Des Weiteren wird die Tagung zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.

Verkehrsverbindungen
Ab München Hbf. S 6 bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn der Richtung München-Garmisch bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: 10 Minuten. Mit dem Auto fahren Sie von München auf der Autobahn in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg, von Starnberg auf der B2 bis Traubing, nach Traubing Abzweigung links nach Tutzing.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

ACHTUNG:
DIE VERANSTALTUNG KANN LEIDER NICHT STATTFINDEN. Wir bitten um Ihr Verständnis.
(Nachricht vom 17. September 2009)

 

Kinderbetreuung

Für Eltern bietet die Akademie während der Veranstaltung kostenlos eine qualifizierte Betreuung ihrer Kinder (bis 12 Jahre) an. Wenn Sie dies wahrnehmen wollen, bitte unbedingt bei der Anmeldung im Feld "Bemerkung" Namen und Alter Ihrer Kinder angeben.

 

Veranstaltungsort

Evangelische Akademie Tutzing
Schloss-Straße 2 und 4
82327 Tutzing

Zurück