Zukunft der Kirche

"Eine kreative Minderheit"
Kardinal Walter Kasper (li.) und Akademiedirektor Dr. Florian Schuller sitzen auf dem Podium im Vortragssaal der Akademie und unterhalten sich.
Sieht Zukunft für die Kirche: Kardinal Walter Kasper (li.) im Gespräch mit Dr. Florian Schuller.

In seinem viel beachteten Vortrag am 21. November 2011 vor mehr als 400 Teilnehmern in der Katholischen Akademie wirft Kardinal Walter Kasper einen Blick in die Zukunft der Kirche. In der Abendveranstaltung mit dem Titel „Katholische Kirche heute, gestern und morgen“ geht der Kardinal von seinem persönlichen Kirchenverständnis aus und sieht die Kirche in einem epochalen Umbruch von der Volkskirche hin zu einer Glaubensgemeinschaft in der Position einer kreativen Minderheit. Die Kirche solle dabei ihre Position in der Welt annehmen und mit Hilfe vor allem einer geistlichen Erneuerung, aber auch äußeren Reformen ihren Weg im 21. Jahrhundert gehen. Bei allen Sorgen ist der Blick des Kardinals von Zuversicht bestimmt.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Ausgabe zur debatte 8/2011.

Zurück