Wolfgang Schäuble

Finanzminister über die Gier
Zwei Männer sitzen auf dem Podium im Vortragssaal der Akademie.  Links Finanzminister Wolfgang Schäuble und rechts Akademiedirektor Dr. Florian Schuller.
Wolfgang Schäuble (li.) beantwortete nach seinem Vortrag Fragen aus dem Publikum. Akademiedirektor Dr. Florian Schuller moderierte die Fragerunde.

Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble eröffnete mit seinem Vortrag am 17. Oktober 2012 „Scheitert der Westen an seiner Gier?“ die große Tagung „Deutsche Außenpolitik vor neuen Herausforderungen“ in der Katholischen Akademie. Schäuble befasste sich in seinem Vortrag mit der finanziellen Gestaltungskraft als Grundlage für die westliche Welt, den Herausforderungen eines unruhigen 21. Jahrhunderts zu begegnen. An den rund 45-minütigen Vortrag schloss sich noch eine Fragerunde mit dem Publikum an. Schäuble machte sehr klar, dass Griechenland auf jeden Fall in der Eurozone bleiben werde. Ein Austritt hätte unkalkulierbare Folgen.

Sie können den Vortrag von Wolfang Schäuble in unserer Mediathek nachhören.

Fortgesetzt wurde die Tagung zur Außenpolitik, am Donnerstag, 18. Oktober 2012, ab 9.30 Uhr mit Statements und Diskussionsbeiträgen namhafter Diplomaten, Wissenschaftler und Regierungsbeamten, wie zum Beispiel Professor Werner Weidenfeld, General a. D. Klaus Naumann, Professor Horst Teltschik und andere mehr.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Ausgabe zur debatte 7/2012.

Zurück