Welt und Vernunft

Leibniz auch nach 300 Jahren ...
Zwei Menschen sitzen auf dem Podium und hören aufmerksam zu: Prof. Dr. Michael-Thomas Liske (re.) diskutierte nach seinem Referat mit den Zuhörern - Stephan Höpfinger, Studienleiter in der Akademie, moderierte.
Prof. Dr. Michael-Thomas Liske (re.) diskutierte nach seinem Referat mit den Zuhörern - Stephan Höpfinger, Studienleiter in der Akademie, moderierte.

Einen spannenden, aber auch intellektuell sehr herausfordernden Vortrag über Gottfried Wilhelm Leibniz erlebten 90 Gäste der Katholischen Akademie Bayern am Abend des 10. Novembers 2016. Prof. Dr. Michael-Thomas Liske, Professor für Philosophie an der Universität Passau, stellte anlässlich des 300. Todestages des großen Barockphilosophen die Frage "Lässt sich die Welt restlos vernünftig erklären?" Liskes Antwort können Sie in Kürze in der Mediathek der Akademie nachhören und in der kommenden Ausgabe unserer Zeitschrift "zur debatte" nachlesen. Es sind sicherlich verschlungene Denkwege, die aber gerade deshalb - auch heute noch - zum Mitdenken anregen.

Zurück