Terror in Paris

Wendepunkt für Europas Sicherheit
Zwei Menschen sitzen auf roten Sesseln: Akademiedirektor Dr. Florian Schuller (re.), und General a.D. Klaus Naumann diskutierten nach dem Referat.
Akademiedirektor Dr. Florian Schuller (re.), und General a.D. Klaus Naumann diskutierten nach dem Referat.

„Der 13. November in Paris: Ein Wendepunkt für Deutschlands und Europas Sicherheit“ war der Titel des Abendvortrags in der Katholischen Akademie Bayern am Mittwoch, 9. Dezember 2015, den wir zusätzlich in unser Programm aufgenommen haben. General a. D. Klaus Naumann, ehemaliger Vorsitzender des Militärausschusses der NATO und einer der besten Kenner der internationalen Sicherheitspolitik, legte vor rund 250 Zuhörern unter anderem dar, wie es um die Sicherheitslage in Deutschland bestellt ist und wie man Anschlägen vorbeugen kann. Im Hintergrund immer die Frage: Wie lassen sich Freiheit und Sicherheit in eine Balance bringen? Klaus Naumann stellte seine Positionen pointiert dar und auch die anschließende Diskussion war sehr qualifiziert.

Sie können das Referat in einer der kommenden Ausgaben unserer Zeitschrift "zur debatte" nachlesen.

Zurück