POLYPHON

Ausstellung Klasse Voigt
Zwei junge Männer weisen mit ausgestreckten Händen auf eine Kunstinstallation hin - drei Liegestühle im Sand im Clubraum der Akademie: "Summer Beach Party.der office Punk" ist der Titel dieses Werks von Max Fesl.
"Summer Beach Party.der office Punk" ist der Titel dieses Werks von Max Fesl.

Mehr als 250 Gäste kamen am 2. Mai 2016 zur Vernissage der Ausstellung „POLYPHON“ der Klasse Jorinde Voigt in die Katholische Akademie Bayern. 23 Studierende, Schülerinnen und Schüler der Kunstprofessorin Jorinde Voigt an der Akademie der Bildenden Künste in München, zeigen bis Mitte Juli im Tagungshaus Haus und im Park der Katholischen Akademie ihre Arbeiten. 

Kenntnisreich führte Dr. Angelika Nollert, die Leiterin der Neuen Sammlung, auf der Vernissage in die Ausstellung ein, in der nun bis Mitte Juli ca. 70 Arbeiten, darunter ein Video, mehrere Skulpturen und Installationen, vor allem aber Gemälde und Zeichnungen zu sehen sind.
Acht Ausstellungen hat die Katholische Akademie Bayern bisher mit Klassen der Akademie der Bildenden Künste in München sowie der in Nürnberg seit 2004 auf die Beine gestellt. Und auch die aktuelle neunte Präsentation ist wiederum ein künstlerisches Highlight für alle Beteiligten.
Über Monate hinweg - die ersten Kontakte kamen bereits im September letzten Jahres zustande - näherten sich die jungen Künstlerinnen und Künstler mit ihrer Lehrerin Jorinde Voigt der Katholischen Akademie an – vorsichtig, mit Respekt und großem Gespür für die Besonderheiten einer kirchlichen Institution. Denn für die allermeisten der Studierenden, eine ganze Reihe kommt aus dem Ausland, unter ihnen welche aus Korea, Japan, China, dem Iran, Spanien, Bulgarien, Italien und Österreich, bildete diese Einladung die Gelegenheit, erstmals überhaupt der katholischen Kirche zu begegnen. Und es zeigte sich, dass es vor allem die Kapelle der Akademie den jungen Künstlerinnen und Künstlern in besonderer Weise angetan hat.
Im Rahmen unserer Sommernacht der Künste, am Montag, 27. Juni 2016, abends ab 18 Uhr, planen wir als Teil des Programms eine Ausstellungs-Finissage. Diese soll der Präsentation des Katalogs dienen, der von den Studierenden erstellt wird, und noch einmal die Möglichkeit eröffnen, sich mit den jungen Künstlerinnen und Künstlern auszutauschen.
Besonders hinweisen möchten wir auf unserer kurzes Video, das Sie in der Mediathek finden. Oder in unserem Youtube-Kanal. Kurze Interviews mit den jungen Kunstschaffenden und Ihrer Professorin, sowie Eindrücke von der Vernissage und den Kunstwerken zeigen wir dort. Lassen Sie sich inspirieren.
Sind Sie es, dann kommen Sie und sehen sich die Ausstellung persönlich an. Geöffnet ist sie jeweils montags bis freitags, von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Wir empfehlen, sich vorher telefonisch unter 089 / 38 10 20 bei uns zu melden. Denn manchmal findet eine Veranstaltung statt und die Räume sind dann nicht zugänglich.

Zurück