Philosophische Woche

Über die Freiheit
Zwei Männer sitzen auf dem Podium im Vortragssaal der Akademie und schauen entspannt und freundlich. Links Prof. Dr. Harald Schöndorf SJ, der Leiter der Philosophischen Woche und der Referent des Abends, Prof. Dr. Günter Rager.
Professor Harald Schöndorf SJ, der Leiter der Philosophischen Woche (li.), moderierte auch die Diskussion nach dem Referat von Professor Günter Rager.

Dem Thema "Freiheit. Dimension - Grenzen - Voraussetzungen" widmet sich in diesem Jahr die Philosophische Woche der Katholischen Akademie. Vorträge, Diskussionen und Arbeitskreise bringen in den Tagen vom 10. bis zum 13. Oktober 2012 zahlreiche an philosophischen Fragen interessierte Menschen in die Akademie. Die Philosophische Woche, veranstaltet in enger Zusammenarbeit mit der Münchner Hochschule für Philosophie SJ, findet seit 1982 statt.

Zum öffentlichen Abendvortrag am 10. Oktober "Die Willensfreiheit - von der Neurobiologie zu Recht in Frage gestellt?" am Mittwoch, 10. Oktober, kamen gut 300 Zuhörer in die Akademie. Prof. Dr. Günter Rager aus Fribourg in der Schweiz, Neurowissenschaftler und Embryologe, stellte kritische Anfragen an die Thesen vieler Neurobiologen, die die menschliche Willensfreiheit verneinen. Sein Fazit: Der freie menschliche Wille ist ein Faktum.

Die Referate der Philosophischen Woche werden in einer der kommenden Ausgaben unserer Zeitschrift "zur debatte" dokumentiert.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Ausgabe zur debatte 7/2012.

Zurück