Peter Löscher zu Gast

Siemens-Chef spricht vor Fachforum Sozialethik
Zwei Männer sitzen an einem Tisch im Vortragssaal der Katholischen Akademie. Links Peter Löscher, Vorstandsvorsitzender von Siemens und Akademiedirektor Dr. Florian Schuller.
Peter Löscher, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG (li.), im Gespräch mit Akademiedirektor Dr. Florian Schuller und den 150 Teilnehmern beim Fachforum Sozialethik.

Peter Löscher, Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG, sprach am 9. Februar 2011 in der Akademie zum Thema "Welche Werte schaffen Wert?" Vor den rund 150 Teilnehmern des Fachforums Sozialethik, Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Kirche, Kultur und Wissenschaft, zeigte Löscher im ersten Teil seines Vortrags drei Megatrends der Gegenwart auf, die seiner Ansichte nach besondere Herausforderungen darstellten: die demographische Entwicklung, die Urbanisierung und der Klimawandel.

Im zweiten Abschnitt seines 45-minütigen Beitrags ging der Vorstandsvorsitzende auf die "Siemens-Werte" 2innovativ", "vertrauensvoll" und "exzellent" ein: Unter dem Stichwort "Verantwortung" versprach Löscher, auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein verlässlicher Arbeitgeber zu sein. Für den Wert "Nachhaltigkeit" führte er die Leistungen des Konzerns vor allem bei der Umwelt- und Gesundheitstechnik an. Die Zahl von 40 Patenten pro Tag, die Siemens anmeldet, diente ihm als Beleg dafür, dass auch der "Pioniergeist" zu den herausragenden "Siemens-Werten" gehört.

Am Ende des Vortrags, an den sich dann eine Diskussion mit den Teilnehmern anschloss, versprach Peter Löscher: "Nur saubere Geschäfte sind Siemens-Geschäfte."

In den Medien fand der Vortrag Löschers großes Interesse.

Zurück