Lange Nacht der Musik

Joe Viera jazzt mit der ...
Blick auf ein Jazz Band und deren Dirigenten: Joe Viera und die Uni Big Band München.
Joe Viera und die Uni Big Band München.

An einem wahren Ohrenschmaus konnten sich die Zuhörerinnen und Zuhörer am vergangenen Samstag im Vortragssaal erfreuen: Mit Prof. Joe Viera und der Uni Big Band München waren auch in der diesjährigen Langen Nacht der Musik gleich zwei wichtige Münchner Jazz-Institutionen in der Akademie zu Gast, die mit einem zweigeteilten Konzert aus ihrem Repertoire aus Swing, Bebop, Blues, Latin und Balladen beglückten.

Der Münchner Joe Viera ist seit den 50er Jahren – so das Jazzlexikon des Rowohlt-Verlags – „eine der Konstanten des deutschen Jazz“: Er ist Musiker, Bandleader, Komponist, Arrangeur, Dozent und Autor, 1970 Mitbegründer des Internationalen Jazzfestivals Burghausen und seitdem dessen künstlerischer Leiter. Die Uni Big Band München entstand als Combo innerhalb seines Jazz-Seminars, 1994 wurde sie zur Big Band und umfasst eineinhalb Dutzend versierte Jazz-Musikerinnen und -Musiker. Entsprechend anspruchsvoll war das Programm, das dennoch Leichtigkeit und Witz versprühte. Auch die kurzen Werkeinführungen und Kommentare, die Prof. Joe Viera den Stücken voranstellte, fanden Anklang.
Das Konzert in der Akademie war eines von 400 Konzerten, die in der Langen Nacht der Musik in unterschiedlichen Münchner Veranstaltungsorten stattfanden.

Zurück