Kent Nagano zu Gast

Neue Veranstaltungsreihe
Zwei Männer sitzen auf roten Sesseln auf dem Podium im Vortragssaal der Akademie und wenden sich im Gespräch zu. Links sitzt der Gastgeber, Professor Siegfried Mauser, rechts sein Gast, Generalmusikdirektor Kent Nagano.
Professor Siegfried Mauser (li.) sprach rund eine Stunde mit Kent Nagano.

Zum Auftakt unserer neuen Reihe „Musiker im Gespräch mit Professor Siegfried Mauser“ war am Abend des 4. Juli 2013 Stardirigent Kent Nagano, Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper, zu Gast in der Katholischen Akademie Bayern. Kent Nagano zog zu Beginn seiner letzten Opernfestspiele eine Bilanz der Münchner Jahre. Mehr als 600 Gäste waren in den vollbesetzten Vortragssaal gekommen, vielen anderen musste mit großem Bedauern abgesagt werden. Neben dem hochinteressanten Gespräch, in dem es auch um Naganos musikalische Prägung und sein enges Verhältnis zu Olivier Messiaen ging, stand die Musik im Mittelpunkt. Es kamen Werke für Violoncello und Klavier von Robert Schumann und Claude Debussy zur Aufführung. Siegfried Mauser selbst setzte sich an den Flügel, Peter Wöpke, Solocellist des Bayerischen Staatsorchesters, spielte Violoncello. Brausender Applaus dankte den beiden Musikern.

Siegfried Mauser, Präsident der Münchner Musikhochschule, wird in Zukunft zweimal im Jahr herausragende Interpreten, Komponisten oder Dirigenten im Rahmen der Gesprächsreihe in die Akademie einladen.

Im Anschluss an das informative Gespräch und die wunderschöne Musik kam bei dieser besonderen "Sommernacht der Künste" noch eine andere Kunstrichtung zu Wort. Christoph Brech, dessen Ausstellung "Rom & Vatikan" mit Fotos und Videos seit April in der Akademie zu sehen ist, erklärte vielen Kunstinteressierten seine ganz besondere Sichtweise auf die Welt.

Zum Ausklang des Abends blieben noch viele Besucher im Park der Akademie, wo sie sich, mit Imbiss und guten Getränken versorgt, austauschten. 

Zurück