Katholiken und ihre Milieus

Gemeinsame Tagung von MDG und Akademie
Das Podium: Marc Calmbach, Verfasser der Studie, Pater Alfons Friedrich SDB, Pfarrer in München, Akademiedirektor Florian Schuller, Journalistin Claudia Nothelle und der engagierte Katholik und ADAC-Manager Stefan Weßling (v.l.n.r.)
Das Podium: Marc Calmbach, Verfasser der Studie, Pater Alfons Friedrich SDB, Pfarrer in München, Akademiedirektor Florian Schuller, Journalistin Claudia Nothelle und der engagierte Katholik und ADAC-Manager Stefan Weßling (v.l.n.r.).

Die Kirche und ihre Dienste werden nach wie vor gebraucht. Katholiken aller Lebenswelten fordern die Kirche aber auch zu Änderungen auf. Dies sind nur einige der zahlreichen Erkenntnisse aus dem neuen Milieuhandbuch „Religiöse und kirchliche Orientierungen in den Sinus-Milieus“ der MDG, der Unternehmensberatung der katholischen Kirche. Mit wissenschaftlicher Hilfe des Heidelberger SINUS-Instituts wurden die Situation und Erwartungen der deutschen Katholiken analysiert. Auf einem Kongress am 24. und 25. Januar 2013, den die MDG und die Katholische Akademie Bayern zusammen veranstalteten, wurden die Ergebnisse von Multiplikatoren aus Kirche und Medien in München diskutiert. Mehr als 300 Teilnehmer aus ganz Deutschland kamen zum öffentlichen Teil der Tagung in die Akademie und viele beteiligten sich engagiert an der Diskussion. Der 25. Januar war einer Fachtagung der MDG vorbehalten.

Schon am Vormittag des 24. Januars waren viele Medienvertreter in die Akademie gekommen, um in einem Pressegespräch über die grundlegenden Aussagen der Studie informiert zu werden. Ausschnitte der bereits erschienen Pressemeldungen finden Sie in unserer Presseschau.

In der Mediathek zeigen wir Ihnen Fotos der Tagung.

Das Milieuhandbuch 2013 kann auf der Homepage der MDG bestellt werden: www.mdg-online.de

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Ausgabe zur debatte 2/2013.

Zurück