Kardinal Wetter Preis 2011

Akademische Feier in LMU
Die Verleihung der Urkunde im Hörsaal A 240: Uni-Dekan Professor Knut Backhaus, Kardinal Friedrich Wetter, der junge Preisträger, Gebhard Fürst, Bischof von Rottenburg-Stuttgart, und Akademiedirektor Dr. Florian Schuller (v.l.n.r.).
Uni-Dekan Professor Knut Backhaus, Kardinal Friedrich Wetter, der junge Preisträger, Gebhard Fürst, Bischof von Rottenburg-Stuttgart, und Akademiedirektor Dr. Florian Schuller (v.l.n.r.).

Im Rahmen einer akademischen Feier an der Ludwig Maximilians Universität (LMU) am 17. November 2011 zeichnete die Katholische Akademie Bayern zusammen mit der Katholisch-Theologischen Fakultät den 24-jährigen promovierten Theologen Michael Seewald mit dem Kardinal Wetter Preis 2001 aus. Seewald, der jetzt Priesterseminarist der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist und als Dozent in der Theologenausbildung arbeitet, war im Juli 2011 an der LMU mit einer Arbeit zur Erkenntnislehre des mittelalterlichen Theologen Petrus Abaelard mit summa cum laude promoviert worden. Der mit 1500 Euro dotierte Preis, der in Anerkennung des bischöflichen und wissenschaftlichen Wirkens von Friedrich Kardinal Wetter gestiftet wurde, wird jährlich zur Förderung von Nachwuchstheologen abwechselnd an einer bayerischen Universität vergeben.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Ausgabe zur debatte 8/2011.

Zurück