50 Jahre Kardinal Wendel Haus

Kirchweihfest der Akademie
Professor Jerry Zeniuk steht in der Michaelskapelle der Katholischen Akademie vor seinem neuen Altarbild, einem großflächigen Gemälde mit vielen bunten Punkten.
Victorious (=siegreich) heißt das neue Altarbild von Jerry Zeniuk, das er in der Michaelskapelle präsentierte.

Vor genau 50 Jahren, am 29. September 1962, weihte Julius Kardinal Döpfner das nach seinem Vorgänger als Erzbischof benannte Kardinal Wendel Haus, das Tagungsgebäude der Katholischen Akademie Bayern, und übergab es seiner Bestimmung. Mit einem Pontifikalamt, am Abend in der Michaelskapelle der Akademie von Reinhard Kardinal Marx zelebriert, gedachte die Katholische Akademie dieses Datums und der langen Geschichte ihres Hauses.

Vorher schon übergab Jerry Zeniuk, renommierter Künstler und Professor an der Münchner Akademie der Bildenden Künste, sein nun mehr drittes Altarbild an die Akademie. Dr. Corinna Thierolf von der Pinakothek der Moderne stellte das Bild mit dem Namen "Victorious" (=siegreich) kurz vor. Es sei sicher kein Schlachtengemälde im eigentlichen Sinn, wo Gut gegen Böse stünde, sondern mehr die Darstellung der inneren Widersprüche in jedem Einzelnen. Das dritte Bild der Reihe, die beiden Vorgänger hängen nun in Museen, verwende, wie seine "Geschwister", das Urelement der Malerei, den Punkt. Und auch die Farben seien pur in Szene gesetzt. Corinna Thierolf erinnerte an die Dreizahl: rot, gelb blau, aus denen sich alle Farben zusammensetzten. 

Eine öffentliche Podiumsdiskussion mit dem Thema "Wie erkennen wir, was recht ist?", mit der an die Rede Benedikts XVI. vor einem Jahr im Deutschen Bundestag erinnert wurde, ergänzte noch das Programm zur 50 Jahr Feier des Hauses. Der Politikwissenschaftler Professor Karsten Fischer, der Philosoph Professor Friedo Ricken SJ und der Jurist Professor Rudolf Streinz diskutierten über die Grundlagen des Rechtsstaats.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Ausgabe zur debatte 7/2012.

Zurück