Himmel oder Nirvana

Interreligiöses Gespräch
Drei Menschen sitzen in der ersten Reihe im Vortragssaal der Akademie und unterhalten sich angeregt: Prof. Dr. Thomas Marschler, Prof. Dr. Michael von Brück und Prof. Dr. Katharina Ceming (v.l.n.r.).
Angeregte Unterhaltung: Prof. Dr. Thomas Marschler, Prof. Dr. Michael von Brück und Prof. Dr. Katharina Ceming (v.l.n.r.).

Der vierte Gesprächsabend unserer Reihe "Buddhismus und Christentum - Grundpositionen im Diskurs" hatte das Thema "Nirvana oder Himmel". Mehr als 300 Teilnehmer waren am 25. November 2014 in die Katholische Akademie gekommen, um sich theologische und philosophische Annäherungen an diese beiden zentralen Begriffe in der jeweiligen Religion anzuhören. Der Religionswissenschaftler Prof. Dr. Michael von Brück sprach über Nirvana, einen Begriff, der in den verschiedenen Denkschulen des Buddhismus durchaus unterschiedlich gesehen wird. Wie das Christentum die Vorstellung des Himmels entwickelte und den Glauben daran theologisch begründet, war das Thema des Referats von Prof. Dr. Thomas Marschler. Die Diskussion im Anschluss an die Vorträge moderierte Prof. Dr. Katharina Ceming, katholische Theologin und Religionswissenschaftlerin, die auch die Reihe für die Katholische Akademie verantwortet.

Am 15. März 2015 wird ein 45-minütiger Bericht mit dem Titel "Nirwana oder Reich Gottes" über die Veranstaltung in der Reihe "alpha-lógos" in ARD-alpha, dem bundesweiten Bildungskanal des Bayerischen Rundfunks, gesendet. Eine Radiobeitrag im Deutschlandfunk über die Veranstaltung ist ebenfalls erschienen. Hier finden Sie den Link. bit.ly/1zcUnSv

Dort stehen die Referate in Kürze auch als Audiodatei zum Nachhören.

Die schriftliche Dokumentation der beiden Vorträge schließlich ist für eine der kommenden Ausgaben unserer Zeitschrift "zur debatte" vorgesehen.

Zurück