Freundeszeichen an Klaus Naumann

Initiator der Schwabinger Vorträge
Akademiedirektor Dr. Florian Schuller steht rechts neben General a. D. Dr. Klaus Naumann im Vortragssaal der Akademie. Klaus Naumann hält das Freundeszeichen der Akademie, ein Bronzerlief mit der Darstellung "Herrgott in der Ruh" in der Hand.
Akademiedirektor Dr. Florian Schuller (re.) übergibt das Freundeszeichen an Dr. Klaus Naumann.

Mit dem Freundeszeichen der Katholischen Akademie Bayern ist am 7. Juni 2012, beim traditionellen Fronleichnamsausklang in der Katholischen Akademie, General Dr. Klaus Naumann gewürdigt worden. Akademiedirektor Dr. Florian Schuller dankte dem ehemaligen Generalinspekteur der Bundeswehr und Ex-Chef des Nato-Militärausschusses damit für seine intensive Unterstützung der Akademie. General Naumann sei schon mehrmals als Referent aufgetreten, habe als Initiator der "Schwabinger Vorträge" bedeutende Referenten in die Akademie gebracht und agiere als ehrenamtlicher Berater bei der Konzeption von Veranstaltungen, listete Florian Schuller die Verdienste von Klaus Naumann für die Katholische Akademie auf. Außerdem, so fuhr der Akademiedirektor fort, sei es seine innere Haltung als evangelischer Christ, die bei Klaus Naumann beeindrucke.

Das Freundeszeichen der Akademie – ein vom Münchner Bildhauer Max Faller gestaltetes Bronzerelief „Herrgott in der Ruh“ – wird seit 1972 verliehen. Die Auszeichnung wird an Personen vergeben, die sich durch ihren Einsatz in besonderem Maße um die Katholische Akademie in Bayern verdient gemacht haben und dadurch in einem speziellen Freundschafts- und Vertrauensverhältnis zu ihr stehen. Es ist ein Zeichen des Dankes und der hohen Wertschätzung.

 

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Ausgabe zur debatte 4/2012.

Zurück