Flucht in und aus Afrika

Rupert Neudeck und Endashaw Debrework SJ
Menschen sitzen auf roten Sesseln: Florian Schuller, Endashaw Debrework SJ, Rupert Neudeck und Barbara Brustlein (v.l.n.r.).
Florian Schuller, Endashaw Debrework SJ, Rupert Neudeck und Barbara Brustlein (v.l.n.r.).

Mehr als 300 Gäste sind zur Diskussionsveranstaltung „Flucht in, durch und aus Afrika“ in die Katholische Akademie Bayern gekommen. Gesprächspartner der Kooperationsveranstaltung mit Missio München am Abend des 3. Dezember 2015, waren der Menschenrechtsaktivist Rupert Neudeck und der äthiopische Jesuit Endashaw Debrework, Leiter des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes in Ostafrika. Die Gesprächsführung hatten Barbara Brustlein, die Chefredakteurin des Missio-Magazins und Akademiedirektor Dr. Florian Schuller.
Der Abend in der Akademie fragte nach den Ursachen von Flucht und warf den Blick auf die riesigen Flüchtlingslager in Ostafrika. Zudem wurde thematisiert, wie afrikanische Länder ihre Jugend halten könnten und wie man dort die Flüchtlingspolitik in Europa wahrnimmt.

Die Veranstaltung wurde live im Internet gestreamt. Der komplette Mitschnitt kann in der Mediathek der Homepage der Akademie abgerufen werden.

Zurück