"Filme 01"

Sprachspiele
Junge Menschen schauen lachend und zufrieden in die Kamera: Neun Filmautoren und eine Autorin zusammen mit ihrem Dozenten Tim Moeck (re.).
Neun Filmautoren und eine Autorin zusammen mit ihrem Dozenten Tim Moeck (re.). Im Hintergrund die Bilder von Lilian Moreno Sanchez unserer gegenwärtigen Ausstellung.

Zehn Studierende des Drehbuch-Jahrgangs 2016 der Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF) zeigten am 24. Januar 2018 ihre Erstlingswerke in der Katholischen Akademie Bayern. Unter dem Titel "Sprachspiele" fand die dritte Zusammenarbeit zwischen Akademie und Hochschule statt und rund 70 Filmfreunde schauten sich die kurzweiligen Kurzstreifen in zwei Blöcken einen ganzen Abend lang an. Die Filminhalte gingen Sprachspielen unterschiedlichster Art nach: von einem Modeheftdesigner, der über Bildsprache kommuniziert, über ein Theaterstück in Gebärdensprache bis hin zu einer Frau, die die Haltestellen der Münchner U-Bahn ansagt. Nach jedem Block konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Nachwuchsautoren Fragen stellen und über die Filme diskutieren. Tim Moeck, Künstlerischer Mitarbeiter in der Drehbuchabteilung der Hochschule, moderierte den Abend.

Zurück