Die Zukunft der Bildung

Podiumsdiskussion der AGEB
Die Diskussion (v.r.n.l.) Florian Schuller, Simone Tolle (Grüne), Walter Taubeneder (CSU), Moderator Tobias Ranzinger, Julika Sandt (FDP), Michael Piazolo (Freie Wähler) und Natascha Kohnen (SPD).
Die Diskussion (v.r.n.l.) Florian Schuller, Simone Tolle (Grüne), Walter Taubeneder (CSU), Moderator Tobias Ranzinger, Julika Sandt (FDP), Michael Piazolo (Freie Wähler) und Natascha Kohnen (SPD).

Über die Zukunft der Bildung ging es bei einem Symposium der Arbeitsgemeinschaft der Träger der Erwachsenenbildung in Bayern (AGEB) mit dem Titel „Ausgelernt?“ am 9. Juli 2013. Die AGEB, zu deren Mitgliedern auch die Katholische Erwachsenenbildung Bayern (KEB) gehört, hatte den Grazer Bildungsforscher Prof. Dr. Rudolf Egger zu einem Grundsatzreferat in die Katholische Akademie eingeladen. Wir dokumentieren seinen Vortrag im angehängten pdf.
Abgerundet wurde das Symposium durch eine Diskussion mit Fachpolitikern der fünf im bayerischen Landtag vertretenen Parteien, wobei es – im Vorfeld der Landtagswahl – um Finanzierung, Bedeutung und Zukunft der Erwachsenenbildung im Freistaat ging.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Ausgabe zur debatte 5/2013.

Zurück