Auftakt des LIT.fest münchen 2015

Lesung Hanns-Josef Ortheil
Ein Mann sitzt mit Mikrofon und Leselampe an einem Tisch auf dem Podium in der Katholischen Akademie Bayern: Der Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil eröffnete das Lit.fest münchen 2015.
Der Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil eröffnete das Lit.fest münchen 2015.

Die Eröffnungsveranstaltung des LIT.fest münchen 2015 fand am Abend des 13. April in der Katholischen Akademie Bayern statt. Rund 430 Literaturfreunde waren gekommen, um Hanns-Josef Ortheil zu sehen und zu hören. Die Lesung wurde live im Internet gestreamt und der Film ist in der Mediathek der Katholischen Akademie Bayern eingestellt. 

Die weiteren Lesungen des Literaturfestes finden bis zum 11. Mai statt an verschiedenen Orten in München und Freising statt. Erwartet werden unter anderem noch die Autoren Thomas Hürlimann, Arnold Stadler, Sibylle Lewitscharoff, Petra Morsbach, Reiner Kunze, Christoph Ransmayr und David Kermani. Am Freitag, 24. April, trifft der Münchner Kardinal Reinhard Marx mit Martin Walser zusammen. Das Gesamtprogramm ist unter der Internetadresse www.litfest-muenchen.de nachzulesen. Die Veranstaltungen, die in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie Bayern stattfinden, sind auf unserer Homepage www.kath-akademie-bayern.de aufgelistet.

Das Literaturprojekt - kuratiert von Prof. Dr. Erich Garhammer - ist Teil des Kunstprojektes der Deutschen Bischofskonferenz "Freude und Hoffnung, Trauer und Angst" zum 50-jährigen Jubiläum des Endes des Zweiten Vatikanischen Konzils. An mehreren Orten in Deutschland wollen Bildende Künstler, Theatermacher, Schriftsteller, Filmemacher und Musiker wesentliche Impulse des Konzils für das 21. Jahrhundert zu den Themen Freude und Hoffnung, Trauer und Angst sicht- und hörbar machen.

Zurück