Altschwabinger Sommerausklang

1200 Besucher im Park
Blick auf rund 30 Musiker einer Trachtenkapelle: Die "Blaskapelle Maisach" unter der Leitung von Franz Kellerer spielte beim Sommerausklang auf.
Die "Blaskapelle Maisach" unter der Leitung von Franz Kellerer spielte beim Sommerausklang auf.

Fast 1200 Besucher kamen am Nachmittag und am Abend des 16. Septembers 2016 in den Park der Akademie. Die Katholische Akademie Bayern hatte ihre Freunde und Nachbarn zum traditionellen Nachbarschaftsfest in den großen Park im Herzen Schwabings eingeladen. Das große Gartenfest, der Altschwabinger Sommerausklang - Einlass war beim Schwabinger Maibaum an der Gunezrainerstraße, - begann am Nachmittag um 14.30 Uhr. Geboten wurden Musik, Essen und Trinken zu zivilen Preisen, Tanzeinlagen der "Celtic Colleens" und viele Attraktionen für kleine und größere Kinder, wie Kletterturm, Kasperltheater, Hüpfburg, Ponyreiten sowie Malen und Schminken. Ab 15.30 Uhr schon spielte die "Blaskapelle Maisach" unter der Leitung von Franz Kellerer auf.

Bange Blicke nach oben nutzten bis kurz vor sieben etwas, sodass es bis dahin trocken blieb. Doch dann, die Tänzerinnen der "Celtic Colleens", Schülerinnen des Theresia-Gerhardinger-Gymnasiums in München, waren gerade dabei, ihren zweiten Auftritt zu beenden, brach das Gewitter los. Traditionellerweise, muss man leider sagen, denn auch die Feste in den beiden vergangenen Jahren litten unter schlechtem Wetter. Doch alle waren flexibel. Die Gäste flüchteten ins Innere, die Musiker aus Maisach fanden unter dem Glasdach Obhut und spielten dort noch einige Stücke als Serenade, als Abschluss - obwohl es noch etwas hell war - "Der Mond ist aufgegangen".

Das wunderbare Lied mit dem bekannten Text von Matthias Claudius stand deshalb in diesem Jahr einmal nicht am Ende des Altschwabinger Sommerausklangs. Denn viele Gäste blieben trotz des ungemütlichen Wetter noch lange nachdem diese Töne verklungen waren - vor allem diejenigen, die im Schloss Suresnes den Klängen von original k.u.k.-Pianomusik lauschten, die Ernst-August Quelle (Piano) und Eric Stevens (Bass) gekonnt wie immer darboten.

Alles in allem zufriedene Gastgeber und zufriedene Gäste sowie Mitwirkende gingen nach Hause und hoffen schon auf den kommenden Sommer.

Zurück