Akademiedirektor in Ecuador

Florian Schuller in Quito
Akademiedirektor Dr. Florian Schuller (v. li.), Pfarrer Martin Schlachtbauer, Seelsorger der deutschsprachigen Gemeinde und Repräsentant der Erzdiözese (Mi.) sowie Direktor Santiago Cadena.
Akademiedirektor Dr. Florian Schuller (v. li.), Pfarrer Martin Schlachtbauer, Seelsorger der deutschsprachigen Gemeinde und Repräsentant der Erzdiözese (Mi.) sowie Direktor Santiago Cadena.
Akademiedirektor Dr. Florian Schuller war vom 12. bis 18. Februar 2016 in Quito, der Hauptstadt Ecuadors. Dort hielt er am 17. Februar 2016 an der „Pontificia Universidad Católica de Ecuador“ (PUCE) in spanischer Sprache einen Vortrag über die Aufgaben einer katholischen Akademie unter dem Titel „También un ojo puede ser intelectual. Acerca del valor de una Academia Católica” („Auch ein Auge kann intellektuell sein. Zum möglichen Stellenwert einer katholischen Akademie“).
Beim anschließenden Empfang in der Universität gab es intensive Gespräche mit dem Rektor und Vizerektor der jesuitisch geleiteten Universität, sowie vielen Dozenten.
Die Einladung des Akademiedirektors nach Quito hatte das ebenfalls in Quito ansässige Sozialinstitut CEPSIC (Centro de Ética y Pensamiento Social de la Iglesia) unter ihrem Direktor Santiago Cadena ausgesprochen, das von der Erzdiözese München und Freising initiiert worden ist. Gleichzeitig befand sich eine Delegation der Erzdiözese unter Leitung von Msgr. Thomas Schlichting im Land, um verschiedene Pastoralprojekte zu besuchen.

Zurück