Achim von Borries

Tatort-Regisseur zu Gast beim Filmforum
Vier Menschen im sonnigen Park der Akademie in einer der Pausen des Forum: Prof. Dr.Reinhold Zwick, RegisseurAchim von Borries, Filmkritikerin Doris Kuhn und Dr. Armin Riedel, Studienleiter der Katholischen Akademie (v.l.n.r.).
Filmkenner im Park: Prof. Dr. Reinhold Zwick, Achim von Borries, Filmkritikerin Doris Kuhn und Dr. Armin Riedel, Studienleiter der Katholischen Akademie (v.l.n.r.).

Beim Filmforum der Akademie am 2. April 2011 mit dem Titel "Im Labyrinth des Lebens" war der Regisseur Achim von Borries zu Gast. Filmfachleute und Filmfreunde diskutierten mit dem in Berlin lebenden Filmemacher über seine Arbeit und besonders über zwei seiner Filme, die auch gezeigt wurden: "England" (2000), der das Schicksal eines todkranken Tschernobyl-Freiwilligen zum Thema hat, und "Wie einst Lilly" (2010). In diesem Beitrag des Hessischen Rundfunks zum 40-jährigen Bestehen der Krimi-Reihe "Tatort", der die Nachwehen des RAF-Terrors zeigt, spielen Ulrich Turkur und Martina Gedeck die Hauptrollen.

Eine ausführlichere Dokumentation des Filmforums finden Sie in einer der kommenden Ausgaben unserer Dokumentationszeitschrift "zur debatte".

Zurück